850 Jahre Kloster Loccum

850 Jahre Kloster Loccum

Vor einiger Zeit gab es in Loccum sowie Umgebung sehr viel zu feiern. Einer der Gründe war das 850-jährige Bestehen des Kloster Loccum. Bei diesem wichtigen Event, was am 23. März 2013 um 11:00 eröffnet wurde, kamen im Rückblick betrachtet sowie ausgewertet etwa 1000 Besucher aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen. Diese umfasste Vertreter aus der Politik, den Kirchen und vielen anderen Sektoren. Ebenso wurden viele andere Gäste empfangen, welcher keiner der Gruppen zuzuordnen waren.

Das evangelische Kloster liegt nicht weit weg vom Steinhuder Meer, was an sich schon einen Besuch wert ist, egal zu welcher Jahreszeit. Einige Programmpunkte, wie zum Beispiel diverse Lesungen und über 100 Konzerte sorgten nicht nur für Kurzweil, sondern auch für Spaß und positivem Gesprächsstoff unter den Besuchern sowie Mitwirkenden. Mit der Eröffnung begann auch das Jubiläumsjahr des Klosters im Allgemeinen, wo auch nach dem Event viele weitere punktuelle Veranstaltungen sowie Höhepunkte folgten.

Ein Ort mit Geschichte sowie Symbolcharakter

Viele Verantwortliche und Planer meldeten sich beispielsweise in den Medien zu Wort. Auch Horst Hirschler, der regionale Abt meinte sinngemäß, dass er zu jeder ersichtlichen Ecke zwei Stunden lang Vorträge und Geschichten erzählen könnte. Ralf Meister, der Landesbischof von Hannover, deklarierte Loccum als eine Art Ort der Ruhe und Entschleunigung.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Eile sowie Hast konnte dieser vor Ort nicht erkennen, was ihm scheinbar gefiel. Die dazugehörige Klosterkirche wurde zum Jubiläum hin aufgehübscht und sorgfältig restauriert. Ganze 3,3 Mio. Euro wurden für etwaige Instandhaltungsmaßnahmen, Sanierungen und Renovierungsvorhaben in die Hand genommen, welche auch bitter nötig waren. Es ist unbestreitbar, dass Loccum als eines der wohl vom Zustand her gesehen am besten erhaltenden Kloster seiner Zukunft gilt, neben dem Maulbronn Kloster, welches in Baden-Württemberg zu finden ist.

Zisterzienserkloster im guten Zustand sind ansonsten nur noch sehr selten zu entdecken. Was aber ersichtlich ist, dass im Loccumer Kloster heutzutage keine Mönche mehr ein sowie ausgehen. Es gibt jedoch Predigerseminare, wo zukünftige Pastoren für die Bereiche Bremen und Niedersachsen Schulungen erhalten. Ausbildungen in diesen Richtungen verlieren also nie an Aktualität, egal wie alt die jeweiligen Klostermauern auch sein mögen.

850 Jahre Kloster Loccum: im Wandel der Zeit

Schon im Mittelalter kamen einige Mönche nach Loccum in das schöne Niedersachsen. Zu dem Zeitpunkt stand das heutige Kloster noch nicht. Die Mönche selbst hatten es sich zur Aufgabe gemacht ein Kloster zu errichten, im Rahmen ihres zu vertretenden Zisterzienser Ordens, doch bevor es damit losging, musste man sich den widrigen Umständen stellen sowie anpassen. Es gab damals fast nur Urwälder, tiefe und schaurige Sümpfe sowie Räuber, die nichts Gutes im Sinn hatten.

Kloster Loccum im Wandel der ZeitEigentlich war der Ort für ein Kloster gar nicht gemacht, sondern scheinbar ein damals moderner Ort der Hölle auf Erden. Dennoch erkannten die Mönche wohl die Potenziale der Region. Nicht umsonst motivierten sich die Mönche und rangen sich durch, ihrem Pflichtbewusstsein nachzugeben sowie allen Widrigkeiten zu trotzen. In der Folge errichteten sie Mönche mit Eifer sowie Elan das Kloster mitsamt der Anlage, welche einerseits protzig rüberkommt, anderseits einen gewissen Komfort bieten sollte, ohne dabei luxuriös zu wirken.

Eingebettet in einer tollen Landschaft stand das Kloster damals und auch heute noch dort, wo es einst erbaut wurde. Doch vor einigen Dekaden wurden erste Mängel sichtbar, Risse und morsche Balken säumten das einst so prunkvolle Anwesen. Da kam das vor kurzem zu Ende gegangene Jubiläum gerade Recht. Dieses als Grund zu nehmen, das Kloster vollumfänglich zu sanieren bedeutete wohl, einen entscheidenden Schritt in Sachen Rettung zu vollziehen.

Wenn die Moderne Einzug in alte Gemäuer erhält

Wenn die Moderne Einzug in alte Gemäuer erhältDer Grundriss eines Klosters mitsamt dem dazugehörigen Charakter kann man freilich nicht ändern, die Basis ist also immer noch dieselbe, wie im Mittelalter. Dennoch wurden moderne Baustoffe und Materialien verwendet, um dem Kloster eine langanhaltende Stabilität sowie optische Schönheit zu verleihen. Bis zum 31. Oktober 2013 konnte man sich als Besucher im Rahmen des Jubiläumsjahres von dieser vor Ort überzeugen und den zahlreichen Höhepunkten inklusive der Eröffnungsveranstaltung Tribut zollen.

Neben dem Sanierungsvorhaben begleitete der NDR über mehrere Jahre hinweg die Geschehnisse des Kloster Loccum. Der NDR brachte den ein oder anderen Bericht heraus, den interessierte Zuschauer verfolgen konnten. Der Sender tauchte wie die Besucher und Zuschauer ebenso in die Geschichte des Kloster Loccum ein und begab sich auf die Spuren der geschichtsträchtigen Anlage. Neben dieser wurden die Klosterwälder begangen und ein Wasser-System der früheren Zeit entdeckt, welche für Spannung und Faszination sowie Erstaunen sorgte.

Perspektive des Kloster Loccum

Ohne die Vergangenheit kann es keine Zukunft geben. Hätten im Mittelalter keine Mönche das Kloster erbaut, so würde man nun keine tollen Jubiläen diesbezüglich feiern können. Damit dies auch in Zukunft der Fall sein wird, engagieren sich seit Jahren zahlreiche Menschen der Region. Auch um die Klosteranlage weiterhin gepflegt und in Schuss zu halten. Das 2013er Jubiläumsjahr zeigte indessen einmal mehr, dass sich immer noch viele Fans und Leute finden, welche an der Historie des Kloster Loccum sowie dieser Region interessiert sind.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API