American Beauty

American Beauty“ ist die Geschichte über einen Mann im mittleren Alte, Mitte vierzig. Er erzählt aus dem Jenseits von seinem unbefriedigenden Beruf und sein unbefriedigendes Familienleben. Dabei taucht ein ironischer Blick hinter die glänzende Fassade einer amerikanischen Kleinstadt auf, die durch eine komplementäre Erzählebene mit neugieriger Sensibilität zum hintergründigen und komplexen Menschen- und Generationsporträt mutiert. Die Handlung dreht sich um die Familie Burnham, insbesondere Lester Burnham.

American Beauty
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Kevin Spacey, Annette Bening (Schauspieler)
  • Sam Mendes (Regisseur) - Alan Ball (Autor) - Stan Wlodkowski (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Hauptsächlich ist „American Beauty“ eine bittere Kritik an der westlichen Kultur mitsamt ihren Werten. Lester, ein gelangweilter und deprimierter Büroangestellter, steckt mitten in einer Lebenskrise. „American Beauty“ ist ein amerikanisches Drama aus dem Jahre 1999. Der Titel leitet sich von einer Rosensorte ab. Im Jahre 2000 wurde „American Beauty“ mit fünf Oscars prämiert und erhielt 214 weitere Nominierungen bei unterschiedlichen, internationalen Preisen. Das Drama erhielt einen Oscar in vier der fünf wichtigsten Oscarkategorien. Zusätzlich verlieh die Deutsche Film- und Medienbewertung dem Film das Prädikat „besonders wertvoll“.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Regisseur Sam Mendes erschuf einen höchst bemerkenswerten Erstlingsfilm „American Beauty“ mit einer Laufzeit von 121 Minuten. Die Handlung entspringt dem Drehbuch von Alan Ball und ist stilistisch dargestellt. Gleichzeitig überzeugt es gleichermaßen auch darstellerisch. Das Ergebnis erhielt in der Kinoversion eine Altersfreigabe ab zwölf Jahren und in der Kaufversion eine Freigabe ab dem 16. Lebensjahr. Für die deutsche Sprache wurden die Fähigkeiten der Berliner Synchron genutzt. Lutz Riedel schrieb dafür das Dialogbuch und führte auch die Dialogregie.

Kameramann Conrad L. Hall drehte an Orten, die bekannt wurden von früheren Gesellschafts-satirischen Filmen. Damals war der Kameramann bereits 72 Jahre alt und der Neuling Mendes bediente sich seines Sachverstands. Zudem führt Mendes die Schauspieler als Ensemble wie in einem Theater, woraus lange Dialoge entstehen. Die Dreharbeiten dauerten rund 50 Tage. Am Anfang und am Ende sieht der Zuschauer Luftaufnahmen von Sacramento. Im Nachgang schnitten Tariq Anwar und Christopher Greenbury den Film zusammen. Kevin Spacey spielt die Hauptrolle des Lester Burnham und Annette Bening taucht als Carolyn Burnham auf. Weitere Nebenrollen besetzen: Thora Birch, Wes Bentley, Mena Suvari, Chris Cooper, Peter Gallagher, Allison Janney, Scott Bakula, Sam Robards und Barry Del Sherman.

Handlung und Story vom Film „American Beauty“

Die Handlung erzählt die Hauptfigur Lester Burnham post mortem: Damit steht fest, die Figur stirbt auf jeden Fall am Ende. Mit dem Wissen, einem klaren Ende, startet der Film. Mitten in der Midlife-Crisis ist Lester mit seinem Leben unzufrieden. Nach eigenen Angaben ist der Höhepunkt des Tages, das morgendliche Masturbieren in der Dusche. Natürlich ist Lester verheiratet, doch ziemlich unglücklich mit seiner Beziehung. Seine spießige und überspannte Frau Carolyn setzt Lester ziemlich zu. Dazu auch noch seine pubertierende Tochter Jane. Aus einem unbekannten Grund ist sein Leben trostlos.

Carolyn müht sich als selbstständige Immobilienmaklerin ab, ohne großen Erfolg. Seine Tochter Jane lehnt ihn als Vorbild ab. Zudem arbeitet Lester in einem Zeitschriftenverlag, was er trist findet. Seine Arbeit macht ihn nicht glücklich. Oft stellt er sich die Frage, ob er einen anderen Weg hätte einschlagen sollen? Lester empfindet, dass seine Familie undankbar und respektlos ist, und er wird das furchtbare Gefühl der Bedeutungslosigkeit nicht los. Während einer Sportveranstaltung von Jane lernt er Angela kennen, die Schulfreundin seiner Tochter. Hals über Kopf verliebt er sich in sie. Was dazu führt, dass Lester an sich arbeitet und in Form bringt. Mit der Hoffnung, dass Angela ihn attraktiv findet. Des Weiteren freundet Lester sich mit einem Kellner namens Ricky an, der mit seinen Eltern ins Nachbarhaus zog.

Carolyns Affäre: Eine Ehe in der Krise

Ricky verkauft auch Drogen. Er bringt Lester erstmals, seit seiner Jugend, wieder in Kontakt mit Marihuana. Im Anschluss provoziert Lester seinen Rausschmiss im Verlag und schafft es noch, seinem Chef Brad ein Jahresgehalt aus dem Rücken zu leiern. Mit dem Geld kauft er sich einen 1970er Pontiac Firebird, sein Traumauto. Carolyn ist im Gegensatz zu ihm, sehr materiell fokussiert, sodass die Beziehung, ohne Job, zum Scheitern verurteilt ist. So hat Carolyn eine Affäre mit Buddy, was Lester nicht interessiert. Unterdessen kommen sich Jane und der introvertierte Außenseiter Ricky näher.

Plötzlich gerät alles aus den Fugen. Ricky wird von seinem Vater Frank geschlagen, Jane will mit Ricky nach New York gehen, Angela und Lester tauschen Zärtlichkeiten aus und Lester vermisst sein Leben. Wichtige Szene: Lester wird mit einem Kopfschuss getötet. Allerdings ohne, dass der Täter offensichtlich zu sehen ist. In der Zwischenzeit ist Carolyn auf dem Weg nach Hause. Gleichzeitig läuft Frank mit einem blutverschmierten Hemd zu seinem Haus. Als Carolyn dir Tür öffnet und die Szene wahrnimmt, bricht sie verzweifelt zusammen.

Lester berichtet darüber, dass er über seinen Tod nicht traurig oder wütend ist; sondern dankbar für jede Minute seines „kleinen, dummen Lebens“. Zusätzlich bedankt er sich für die Schönheit der Welt.

Fazit und Kritiken zum Film „American Beauty“

Der Titel ist, durch seine ironische Applikation auf Örtlichkeiten, Personen und Ereignisse, Programm. „American Beauty“ bringt eine zweite Perspektive ein. Hinter Ricky verschanzt sich der Filmemacher Sam Mendes. Der alte Trick eine Story durch eine andere Story zu brechen wird von ihm ganz unaufdringlich verfestigt. Obwohl Lester seine Geschichte selbst erzählt, erhält das Publikum die einzigartige Chance, von außen in die Geschehnisse hereinzusehen.

So wird die Mehrdeutigkeit klar. Ricky und seine Kamera gestatten es dem Regisseur, einen zweiten, komplementären Stil einzuführen. Lesters Story spielt sich als ein sarkastisches Melodrama ab und Ricky fängt sie gleichzeitig mit neugieriger Sensibilität und Zärtlichkeit ein. Der Film „American Beauty“ funktioniert nicht ohne die tollen Darsteller. Kevin Spacey ermöglicht es erst, den moralisch unangefochtenen Versager zum Filmhelden zu machen.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mittsommerlust
Kino & Filme
Mittsommerlust
Jurassic Park
Kino & Filme
Jurassic Park