Boat People

Der Film „Boat People“ ist ein Politdrama aus dem Jahr 1982 und handelt vom japanischen Fotoreporter Akutagawa, der nach dem Ende des Vietnamkriegs zu seiner alten Wirkungsstätte zurückkehrt. Er will nämlich das Leben dokumentieren, das er unter dem kommunistischen Regime gelebt hatte.

Boat people [FR Import]
  • Lau, Andy, Lam, Chi-Cheung, Miao, Cora (Schauspieler)
  • Hui, Ann (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Nicht geprüft

Jedoch kommt es zu einer Scheinidylle, die den Bürgern ein totalitäres System aufzwingt und Zufriedenheit bringen soll. Gemeinsam mit neuen Menschen und Ergebnissen seiner eigenen Recherche will der Reporter fliehen, weil sein Leben in Gefahr ist. Insgesamt geht der Film eine Stunde und 51 Minuten und hat eine Altersfreigabe von zwölf Jahren, da einige Stellen mit dabei sind, die Kinder nicht so leicht wegstecken könnten.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Boat People“ wurde unter der Regie von Ann Hui gedreht. Das dazugehörige Drehbuch wurde von Dai An-Ping geschrieben. Produziert wurde der Film in Hong Kong von Xia Meng. Für die musikalische Untermalung sorgte Law Wing-Fai, während sich um die Edition Kin Kin gekümmert hat. Die Originalsprachen des Films waren Kantonesisch, chinesisch und vietnamesisch.

Der Film „Boat People“ war der letzte Film in Huis „Vietnam-Trilogie“. Es erzählt die Notlage des vietnamesischen Volkes nach der kommunistischen Machtübergabe, nach dem Fall von Saigon, der den Vietnamkrieg beendete.

Die Besetzung ist ziemlich überschaubar. Die wichtigsten Darsteller, die erwähnt werden müssen, sind George Lam (Shiomi Akutagawa), Andy Lau (To Minh), Season Ma (Cam Nuong), Shi Mengqi (Officer Nguyen) und Cora Miau (Nguyens Herrin).

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Boat People“

Der Film wird aus der Sicht eines japanischen Fotojournalisten namens Shiomi Akutagawa gezeigt. Drei Jahre nachdem er während der kommunistischen Machtübergabe über Danang berichtet hat, wird Akutagawa zurück nach Vietnam eingeladen, um über das Leben nach dem Krieg zu berichten. Er wird von einem Aufsehen der Regierung in eine neue Wirtschaftszone in der Nähe von Danang geführt und sieht dort eine Gruppe fröhlich spielender Schulkinder, die Lieder singen und Ho Chi Minh preisen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Die Szene, die er sieht, ist eigentlich inszeniert, um die ausländische Presse zu täuschen. In Danang wird er Zeuge eines Feuers und von der Polizei geschlagen, weil er ohne Erlaubnis fotografiert hat. Er sieht auch, wie die Polizei einen Reaktionär verprügelt. Später sieht er, wie eine Familie gezwungen wird, die Stadt in eine neue Wirtschaftszone zu verlassen und fragt sich, warum sie nicht dorthin gehen wollen und erinnert sich an die glücklichen Kinder, die er gesehen hat.

In der Stadt trifft er auf Cam Nuong und ihre Familie. Ihre Mutter arbeitet heimlich als Prostituierte, um ihre Kinder großzuziehen. Sie hat zwei jüngere Brüder, der ältere Nhac, ist ein Straßenjunge, der mit amerikanischem Slang vertraut ist, während der jüngere Junge, Lang, von einem Koreaner gezeugt wurde, den ihre Mutter bediente. Von Cam Nuong erfährt Akutagawa die grausigen Details des Lebens unter dem Kommunismus in Danang, darunter Kinder, die in frisch hingerichteten Leichen auf der Hühnerfarm nach Wertgegenständen suchen. Eines Tages findet Nhac beim Aufräumen im Müll einen Blindgänger und wird getötet.

Auf der Hühnerfarm trifft Akutagawa auf To Minh, einen jungen Mann, der gerade aus der New Economic Zone entlassen wurde. Nachdem To Minh versucht, Akutagawas Kamera zu stehlen, wird er vor Gericht gestellt und erneut in die New Economic Zone geschickt. Akutagawa nutzt seine Verbindungen zu einem Beamten, um ihm dorthin zu folgen. In der New Economic Zone wird er Zeuge, wie die Insassen misshandelt werden. Er kehrt an den Ort zurück, an dem die lächelnden Kinder zuvor für ihn gesungen haben und findet sie zu seinem Entsetzen unbekleidet schlafend in überfüllten Baracken vor.

In der Zwischenzeit hat To Minh einen Plan, mit einem Freund namens Thanh aus dem Land zu fliehen. Als er eines Tages Landminen reinigt, Wird Thanh in die Luft gesprengt. To Minh steigt auf das Boot, um alleine aus dem Land zu fliehen, aber er wird aufgestellt. Die Küstenwache wartet auf ihn und schließt wahllos in das Boot, tötet alle, die an Bord sind und nimmt dann alle Wertsachen mit.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Cam Nuongs Mutter wird wegen Prostitution festgenommen und zu einem öffentlichen Geständnis gezwungen. Sie begeht Selbstmord, indem sie sich mit einem Haken aufspießt. Akutagawa beschließt, seine Kamera zu verkaufen, um Cam Nuong und ihrem Bruder zu helfen, das Land zu verlassen. In der Nacht der Abfahrt des Schiffes hilft Akutagawa ihnen, indem er einen Container mit Diesel trägt. Sie werden jedoch entdeckt und es wird auf ihn geschossen. Der Dieselcontainer explodiert und Akutagawa wird verbrannt. Der Film endet damit, dass Cam Nuong und ihr Bruder sicher auf dem Boot sind und sich auf ein neues Leben an einem freieren Ort freuen dürfen.

Fazit & Kritiken zum Film „Boat People“

Der Film „Boat People“ hat ausschließlich gute Kritiken. Er kam sogar so gut an, dass er mehrere Auszeichnungen für die Kategorien bester Film, bester Regisseur, bestes Screenplay, beste Nachwuchsdarstellerin, bester Darsteller und beste Darstellerin. Es handelt sich um einer der besten Filme aller Zeiten zu diesem Thema. Besonders die Sprache wurde sehr hervorgehoben. Die Bilder dringen bis in die Seele und werden nicht allzu schnell vergessen. Es ist kein angenehmer Film, der gute Laune bereitet, sondern zum Nachdenken anregt. Manchmal ist es nicht gut, anderen zu helfen. Akutagawa wollte etwas Gutes tun und musste dafür verbrennen.

„Boat People“ ist ein Beispiel dafür, wie es teilweise in den asiatischen Ländern vor sich ging und, dass die Menschen keinen Wert für das Regime hatten. Wer sich nicht an die Regeln hielt, wurde entweder getötet oder erniedrigt. Bis heute ist das Regime nicht menschengerecht, sodass die Menschen dort noch immer nicht gelernt haben, sich gnädig und liebevoll zu verhalten.

Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Liebe
Kino & Filme
Liebe
Paterson
Kino & Filme
Paterson
Loving Vincent
Kino & Filme
Loving Vincent