E-Zigaretten oder E-Shishas, was ist besser?

Wissen/Entdeckung: E-Zigaretten oder E-Shishas, was ist besser?

E-Zigaretten oder E-Shishas, was ist besser? Dieses Thema wurde von mehreren Liebhabern des Verdampfens diskutiert. Doch gibt es wirklich einen Unterschied zwischen ihnen, was muss man über ihre Besonderheiten wissen. Finden Sie die Antworten im Folgenden heraus.

Was ist eine elektronische Shisha?

Eine elektronische Shisha ist ein elektronisches Gerät, das aromatische Dämpfe erzeugt und verdampft. Mit anderen Worten: Eine E-Shisha ist eine tragbare Shisha, die weder Wasser noch Holzkohle benötigt. Sie ist einer E-Zigarette sehr ähnlich, unterscheidet sich aber darin, dass sie viel mehr Dampf erzeugt und kein Nikotin verwendet. Für Wasserpfeifenliebhaber ist dieses Vape-Zubehör ein Must-have. Es kann wie eine echte Wasserpfeife jederzeit und überall verdampft werden (allerdings ohne den verbrannten Tabak). Beachten Sie, dass man die Preiswerte Shishas auf einigen Verkaufsseiten finden kann.

Was ist eine elektronische Shisha?Mit E-Shishas sind all diese logistischen Probleme gelöst. Sie werden in der Regel in Form von dicken, langen Stäben oder Dosen angeboten, die viele Wolken produzieren können. Besser als E-Zigaretten sind E-Shishas unverzichtbar für Raucher, die gerne direkt inhalieren und die Wolken jagen. Wer von größeren und schmackhafteren Wolken träumt, wird an dieser Art des Dampfes Gefallen finden. Der Rauch der klassischen Shisha ist mit Tabakrauch vergleichbar. Ebenso ist der Rauch der E-Shisha mit dem Rauch von E-Zigaretten vergleichbar. Die E-Shisha-Wasserpfeife wird nach demselben Prinzip wie eine E-Zigarette hergestellt. Sie erzeugt Dampf statt Rauch und verdampft aromatisierte E-Zigaretten, anstatt Tabak zu verbrennen.

Was ist eine E-Zigarette?

Eine E-Zigarette ist ein elektronisches Gerät, das bei hoher Temperatur aromatisierten Dampf erzeugt. Sie muss aus einer Batterie mit einem resistiven Clearomizer und einem Wassertank bestehen. Um zu funktionieren, benötigt sie eine E-Flüssigkeit, die aus Propylenglycol und pflanzlichem Glycerin besteht. E-Zigaretten gibt es in verschiedenen Formen. Es gibt dünne, röhrenförmige „Sticks“, die an Zigaretten erinnern, intuitive Miniatur-„Pods“ und quadratische „Patronen“, die in der Regel leistungsstärker sind als die beiden vorgenannten Modelle.

Was ist eine E-Zigarette?Jede E-Zigarette hat ihr eigenes Fassungsvermögen, ihre eigene Reichweite und ihre eigenen Eigenschaften. Zusätzlich zu diesen beiden Kriterien sollten Raucher bei der Auswahl der richtigen E-Zigarette auch die maximale Leistung (Wattage) berücksichtigen, die erbracht werden kann. Je mehr Dampf Sie wollen, desto leistungsstärker muss die Vaper sein. Außerdem benötigen Sie einen sehr niedrigen Widerstand, so niedrig wie möglich (1 Ohm), der aber auch E-Liquids vertragen kann, die aus hohen Anteilen pflanzlichen Glyzerins bestehen. Wenn Sie ein Dampferlebnis wünschen, das immer stärker wird und immer mehr Dampf produziert, sind E-Zigaretten die Lösung.

Der Unterschied zwischen E-Zigaretten und E-Shishas

E-Shishas sind so konzipiert, dass sie mehr Dampf als E-Zigaretten erzeugen und in kleineren Mengen geraucht werden können. Sie sind auch so konzipiert, dass sie im Gegensatz zu E-Zigaretten ohne Nikotin geraucht werden können. Dies ist der Hauptunterschied zwischen E-Zigaretten und elektronischen Wasserpfeifen. Sie werden fast auf die gleiche Weise hergestellt und funktionieren nach dem gleichen Konzept, aber die Menge des eingeatmeten und produzierten Dampfes ist anders, ebenso wie die Art der verwendeten E-Liquids.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Und das aus gutem Grund: Die E-Shisha Patronen bestehen aus pflanzlichem Glyzerin und nicht aus Propylenglycol. Je mehr VG in der Flüssigkeit der E-Zigarette enthalten ist, desto mehr Dampf erhalten Sie. Liquids mit hohem VG-Gehalt sind für Raucher gedacht, die doppelt so viel Liquid verdampfen möchten. Das Ergebnis ist ein dickerer und vollständigerer Dampf. Der Geschmack ist milder und weniger aggressiv für den Hals. Im Gegensatz zu herkömmlichen Wasserpfeifen bleiben keine Tabakspuren auf der Kartusche zurück. Sie können aus allen möglichen Geschmacksrichtungen wählen, von fruchtigem Pfirsich bis hin zu erfrischenden E-Liquids mit Blaubeergeschmack.

Der Prozess des Verdampfen

Der Verdampfungsprozess bei E-Shishas und elektronischen ZigarettenWenn es um den Prozess des Verdampfens geht, arbeiten E-Shishas und E-Zigaretten ganz ähnlich. Durch das Ziehen wird in der Shisha eine Heizspule erhitzt, durch die dann schließlich das Liquid verdampft werden kann. Die E-Zigaretten arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip. Gemeinsam haben diese beiden Artikel zudem auch, dass eben kein Tabak verbrannt wird. Es entsteht Dampf und es bleiben keine Aschereste zurück. Ebenso muss man auch keine Sorge davor haben, dass sich der typische Tabakrauch in der Kleidung festsetzt. Was ebenfalls ähnlich ist, ist die Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen, die man für beide Produkte erhält. Ob nun klassische Geschmäcker oder lieber fruchtige Noten.

Ein weiterer wichtiger Unterschied besteht noch darin, dass in E-Shishas meist im Gegensatz zu E-Zigaretten kein Nikotin enthalten ist. Das kann natürlich vereinzelt auf die Liquids ankommen, aber die E-Zigaretten sollen tendenziell eher richtige Zigaretten imitieren, weshalb sie auch oft im Geschmack Tabak daherkommen. Im besten Fall informiert man sich vor über die vielen verschiedenen Möglichkeiten.

Fazit zum Vergleich von E-Zigaretten oder E-Shishas

Mittlerweile hat die Technologie auch auf dem Markt des Rauchens ordentliche Fortschritte gemacht. Das Ergebnis kann man unter anderem in E-Shishas und E-Zigaretten sehen. Die Auswahl ist groß und jeder kann hier sein bevorzugtes Mittel wählen oder auch beides mal ausprobieren. Beides hat in jedem Fall Vorteile im Gegensatz zum klassischen Rauchen. Das fängt schon damit an, dass kein Tabak verbrannt wird, sondern nur Dampf entsteht.

Die E-Shisha richtet sich eher an Freunde des dicken Rauches, die vor allem auch fruchtige Noten mögen. Die kann man mit E-Zigaretten zwar auch haben, aber hier ist der Fokus meist noch eher der, das Erlebnis von normalen Zigaretten zu simulieren. Bei beiden Geräten funktioniert das mittlerweile sehr gut. Man kauft sich das jeweilige Gerät und kann dann dazu die entsprechenden Liquids nutzen, die es nicht nur in unterschiedlichen Geschmäckern gibt, sondern auch mit und ohne Nikotin.