Gangs

Der Film „Gangs“ ist ein Mafia-Krimi aus dem Jahr 2009 und erzählt von dem Revier der Rox. Das ist der Ort, der in einer Großstadt am gefährlichsten ist. Dort leben die Jungs Tag ein Tag aus und sind mit ihren Enduros immer in der Stadt unterwegs. Flo ist immer mit dabei. Er ist nämlich der jüngere Bruder des Anführers namens Chris. Dieser sitzt aktuell im Gefängnis.

Gangs
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Jimi Blue Ochsenknecht, Emilia Schüle, Wilson Gonzalez Ochsenknecht (Schauspieler)
  • Rainer Matsutani (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Beide haben sich das Wort gegeben, immer füreinander da zu sein, aber Flos Welt steht auf dem Kopf, als die schöne Sofie in seinem Leben erscheint. Beide entwickeln Gefühle füreinander und stürzen sich in eine heftige Liebesbeziehung. Von außen haben hier alle allerdings Bedenken, was zu großen Problemen führt.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Gangs“ wurde unter der Regie von Rainer Matsutani gedreht. Das dazugehörige Drehbuch wurde dagegen von Peer Klehmet und Sebastian Wehlings verfasst. Produziert wurde der Film von Andreas Ulmke-Smeaton und Ewa Karlström in Deutschland, sodass die Originalsprache deutsch ist. Für die musikalische Untermalung sorgte Wolfram de Marco, während sich um die Kamera und den Schnitt Clemens Messow und Marco Pav D´Auria gekümmert haben.

Insgesamt geht der Film 90 Minuten und hat eine Altersfreigabe ab zwölf Jahren.

Die Besetzung bestand aus zwölf Darstellern, wovon Jimi Blue Ochsenknecht als Flo die Hauptrolle spielt. Weitere wichtige Rollen wurden übernommen von Wilson Gonzalez Ochsenknecht (Chris), Emilia Schüle (Sofie), Sina Tkotsch (Stella), Jannis Niewöhner (Jan) und Kai Michael Müller (Nuri). Darsteller, die in dem Film zusätzlich mitgewirkt haben, waren Alena Pfalz (Eda), Frank Roder (Bertrand), Johannes Hitzblech (Arzt), Aaron Le (Otto), Michael Keseroglu (Rambo) und Christian Blümel (Rico).

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Gangs“

Dies ist die Geschichte des 17-jährigen Flo und seiner Gang, den Rox. Eine Geschichte voller Romantik und schwerer Entscheidungen wie es so üblich in der Teenie-Zeit ist. Als sein Bruder, der Anführer der Rox, in Schwierigkeiten gerät, muss sich Flo zwischen der Liebe seines Lebens oder seinem Fleisch und Blut entscheiden. Eigentlich sollte die Entscheidung klar sein, doch bei Flo ist es anders. Er ist es seinem Bruder schuldig, zu ihm zu halten. Es geht um Leben und Tod …

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Fernab der Touristenattraktionen, wo die Hauptstadt Berlin dunkel und gefährlich ist, ist das Heimspiel des Rox. Immer ganz vorne mit dabei ist Flo (Jimi Blue Ochsenknecht), dessen cooler älterer Bruder Chris (Wilson Gonzalez Ochsenknecht), der immer noch der Anführer der Truppe ist, auch wenn er im Moment keine Zeit hat, doch Flos Welt wird auf den Kopf gestellt, als er auf Sofie (Emilia Schüle) trifft, sein genaues Gegenteil:

Eine weltoffene, smarte und höfliche Dame aus gutem Hause. Auch hier sollte man meinen, dass das Mädchen vernünftig ist und sich von Flo fernhält, doch hier wird nahezu provoziert, sich die Finger zu verbrennen. Trotz aller Unterschiede fühlen sich die beiden unwiderstehlich zueinander hingezogen und geben sich schließlich Hals über Kopf ihren Gefühlen hin, was alles andere als gut ist. Chris wird nämlich schon bald aus dem Gefängnis verlassen. Da spitzt sich die Lage schnell zu, denn es droht Rache: Sein Bruder ist ihm einfach in den Rücken gefallen und hat sich nicht an sein Wort gehalten, sodass er als Verräter eingestuft wird.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Chris steht in Schulden bei dem Großkriminellen Rico (Christian Blümel). Um es Rico heimzuzahlen, plant Chris einen Überfall mit den Rox, aber der Job geht schief und Flo muss sich zwischen seinem Fleisch und Blut – und seinem Herzen – entscheiden …Da er seinem Bruder schon einmal in den Rücken gefallen ist, sollte es dieses Mal auch nicht mehr allzu schwer sein, dennoch kann Flo diesen Schritt nicht gehen und ist sich selbst überlassen. Mit der Entscheidung ist er definitiv überfordert, aber wer sich nicht entscheiden kann, für den wird am Ende dann entschieden.

Fazit & Kritiken zum Film „Gangs“

Der Film „Gangs“ wurde als blutleer-synthetisch beschrieben, sodass die Kritiken eher negativ ausgefallen sind. Es handelt sich hier um Bad Boys, Posen des Genres und vor allem Klischees, sodass die Handlungen vorherzusehen sind. Die Besetzung besteht nur aus top Schauspielern, aber selbst mit schlechten Darstellern wäre der Film zum selben Ergebnis gekommen. Der Regisseur hätte ihr besser einlenken müssen. Somit hat also eine präzise Führung der Darsteller gefehlt. Es wurde nicht einmal ein Gespür für das Berliner Setting erkannt, was sehr enttäuschend ist.

Ein Kritiker meinte sogar, dass dieser Kinofilm eine dämliche Variante von Romeo und Julia sei. Die Story ist einfach im Allgemeinen nicht gut, sodass der Film dann der absolute Flop war. Man hat hier also eine Art „West Side Story„, was vielleicht Kinder cool finden, aber Erwachsene dagegen eher schrecklich. Es mangelt an rotem Faden und an manchen Stellen kann man gewisse Szenen einfach nicht richtig verstehen, warum die Jugendlichen so gehandelt haben.

Da Geschmäcker verschieden sind, sollte man sich dennoch selbst davon überzeugen und sich die Talente von Jimmy Blue anschauen, der als Schauspieler richtig aufblühte, jedoch einfach den falschen Film erwischt hat – genauso wie dessen Bruder.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API