Bye Bye Berlusconi!

Bye Bye Berlusconi!

„Bye Bye Berlusconi!“ ist eine satirische Komödie, die die dubiosen Machenschaften des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi aufs Korn nimmt. Die Schauspielerin Lucia Montesano und der Regisseur Jan Henrik Stahlberg beschließen, einen Film über Berlusconi zu drehen. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, wird die Geschichte als Satire gestaltet, und die Hauptfigur erhält den Namen Topolino. Der Film spielt in der fiktiven Stadt Hühnerhausen. Eine radikale Künstlergruppe plant, ihn vor Gericht zu bringen, was zu zahlreichen Konflikten und Bedrohungen führt.

Lincoln

Lincoln

Steven Spielbergs „Lincoln“ porträtiert die letzten Monate des amerikanischen Bürgerkriegs und Lincolns entschlossene Bemühungen, die Sklaverei durch den 13. Verfassungszusatz abzuschaffen. Daniel Day-Lewis spielt Lincoln und bringt die komplexe Persönlichkeit des Präsidenten überzeugend zur Geltung. Das Drehbuch von Tony Kushner stellt die politischen Herausforderungen und moralischen Entscheidungen in den Vordergrund. Der Film zeigt Lincolns taktische Verhandlungen mit Demokraten und Republikanern, um die nötige Unterstützung im Kongress zu gewinnen.

Meine Frau, unsere Kinder und ich

Meine Frau, unsere Kinder und ich

„Meine Frau, unsere Kinder und ich“ setzt die humorvolle Geschichte um Gaylord „Greg“ Focker und seine chaotische Beziehung zu seinem Schwiegervater Jack Byrnes fort. Der Film zeigt die turbulenten Vorbereitungen für den fünften Geburtstag von Gregs Zwillingen. Als Jack verkündet, dass er Greg zu seinem Nachfolger als Familienoberhaupt machen will, entstehen zahlreiche Missverständnisse und Konflikte. Besonders problematisch wird es, als Jack eine Affäre zwischen Greg und seiner Geschäftspartnerin Andi Garcia vermutet.

Cars

Cars

Im Pixar-Film „Cars“ folgt die Handlung dem Rennwagen Lightning McQueen, der nach einem dramatischen Unentschieden bei einem wichtigen Rennen in der abgelegenen Stadt Radiator Springs landet. Hier muss er die Hauptstraße reparieren und lernt dabei die herzlichen Bewohner kennen, darunter Hook und Sally. Diese Erfahrungen verändern seine Perspektive und helfen ihm, die Bedeutung von Freundschaft und Bescheidenheit zu erkennen.

Lloronas Fluch

Lloronas Fluch

„Lloronas Fluch“ ist ein Horrorfilm, der im Jahr 1673 beginnt, als eine Mutter in Mexiko ihre Kinder im Fluss ertränkt. 300 Jahre später, 1973 in Los Angeles, untersucht die Sozialarbeiterin Anna das Verschwinden von zwei Jungen. Nach unheimlichen Vorfällen wird klar, dass die Legende von La Llorona, der weinenden Frau, real ist. Anna muss nicht nur ihre eigenen Kinder vor dem übernatürlichen Geist schützen, sondern auch herausfinden, wie man den Fluch brechen kann.

Sehnsucht

Sehnsucht

„Sehnsucht“ ist ein deutsches Drama von Valeska Grisebach, das die Geschichte von Markus, einem jungen Schlosser und freiwilligen Feuerwehrmann, erzählt. Markus lebt mit seiner Frau Ella in einem kleinen Dorf in Brandenburg. Ihr ruhiges Leben gerät aus den Fugen, als Markus nach einer durchzechten Nacht im Bett der Kellnerin Rose aufwacht. Diese Begegnung führt zu einem Doppelleben, das seine Ehe und sein Selbstverständnis infrage stellt.

My Big Fat Greek Wedding

My Big Fat Greek Wedding

In „My Big Fat Greek Wedding“ ringt Toula Portokalos mit den Erwartungen ihrer expansiven griechischen Familie, die traditionelle Wege bevorzugt. Ihr monotones Leben ändert sich, als sie Ian Miller kennenlernt und sich verliebt. Während ihre Familie auf einem griechischen Ehemann besteht, muss Toula entscheiden, ob sie den Konventionen folgt oder ihrem Herzen. Ihre Liebesgeschichte wird zum Kampfplatz zwischen traditionellen Werten und persönlichem Glück.

Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

„Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ folgt der Geschichte eines Barbiers, der nach Jahren ungerechter Haft nach London zurückkehrt. Unter dem neuen Namen Sweeney Todd sucht er Rache an dem korrupten Richter, der sein Leben ruinierte. Das Musical setzt sich mit Themen wie Verlust, Rache und Verzweiflung auseinander, während es die dunkle Atmosphäre des viktorianischen Londons einfängt. Mit beeindruckenden Darbietungen von Johnny Depp und Helena Bonham Carter entfaltet sich eine düstere Erzählung über Gerechtigkeit und Vergeltung.

Keinohrhasen

Keinohrhasen

„Keinohrhasen“ ist eine charmante romantische Komödie, die von Til Schweiger inszeniert und gespielt wird. Der Film folgt dem Berliner Klatschreporter Ludo Decker, der nach einem spektakulären Missgeschick zu 300 Stunden Sozialarbeit in einem Kinderhort verurteilt wird. Dort trifft er auf Anna Gotzlowski, die Leiterin des Horts und eine alte Bekannte, die noch eine Rechnung mit ihm offen hat. Doch im Laufe der Zeit entwickelt sich eine unerwartete Romanze, die Ludo dazu bringt, sein Verhalten und seine Gefühle zu überdenken.

Pretty in Pink

Pretty in Pink

„Pretty in Pink“, unter der Regie von Howard Deutch und geschrieben von John Hughes, ist eine romantische Komödie aus dem Jahr 1986. Der Film folgt Andie Walsh, einer Highschool-Schülerin aus einfachen Verhältnissen, die sich mit den Herausforderungen der Liebe und sozialen Klassenunterschieden auseinandersetzen muss. Zwischen ihrem langjährigen Freund Duckie, der heimliche Gefühle für sie hat, und dem reichen Blane, der ihr Interesse weckt, muss Andie schwierige Entscheidungen treffen.