Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen

In „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“ wird die Geschichte von Daniel Hillard erzählt. Einem Vater, der sich durch seine unberechenbare und kindliche Art in eine schwierige Lage manövriert. Gespielt von dem unvergesslichen Robin Williams, verliert Daniel seinen Job. Nach einem übertriebenen Streich, auch das Sorgerecht für seine Kinder. Seine Frau Miranda, eine karriereorientierte Innenarchitektin hat genug von Daniels Eskapaden. Nach der Trennung sieht sich Daniel mit der schmerzhaften Realität konfrontiert. Seine Kinder darf er nur einmal wöchentlich sehen.

Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Robin Williams, Sally Field, Pierce Brosnan (Schauspieler)
  • Chris Columbus (Regisseur) - Randi Mayem Singer (Autor) - Marsha Williams (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Um wieder Teil ihres Lebens zu werden, greift Daniel zu einer außergewöhnlichen Taktik: Er verwandelt sich in Mrs. Doubtfire, eine ältere britische Haushälterin. Mit Hilfe seines Bruders, eines talentierten Maskenbildners, gelingt ihm die täuschend echte Verkleidung. Die Verwandlung ermöglicht es Daniel, sich um seine Kinder zu kümmern, ohne dass sie seine wahre Identität erkennen. „Mrs. Doubtfire“ balanciert gekonnt zwischen komischen und herzergreifenden Momenten. Die Filmkomödie zeigt nicht nur Williams‘ herausragendes Talent, sondern berührt auch wichtige Themen wie Familie, Identität und die Bedeutung elterlicher Liebe.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

1993 erlebte die Kinowelt die Premiere von „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen„, einer US-amerikanischen Komödie, die rasch zum Publikumsmagneten avancierte. In den Hauptrollen glänzten Robin Williams, Sally Field und Pierce Brosnan, unter der Regie von Chris Columbus. Dieser Film, basierend auf Anne Fines Roman, erhielt den Golden Globe als Beste Filmkomödie 1994. Er zeichnet sich durch eine Länge von 125 Minuten und eine Altersfreigabe von FSK 12 aus. Für das Drehbuch zeichneten Randi Mayem Singer und Leslie Dixon verantwortlich, während Mark Radcliffe, Marsha Garces Williams und Robin Williams als Produzenten fungierten.

Der Film, dessen Drehort hauptsächlich in San Francisco lag, darunter das berühmte Haus in der Steiner Street 2640, erwies sich als kommerzieller Triumph. Interessant ist, dass das im Film dargestellte Restaurant „Bridges“ tatsächlich in Danville existiert. Mit einer beeindruckenden Oscar-Auszeichnung für die beste Maske und zwei Golden Globes – einer für den besten Film in der Kategorie Komödie oder Musical und ein weiterer für Robin Williams als besten Hauptdarsteller –, bestätigte sich der Erfolg. In den USA spielte „Mrs. Doubtfire“ 218 Millionen US-Dollar ein und zählte somit zu den vier erfolgreichsten Filmen des Jahres 1993. In Deutschland lockte der Film rund 5,53 Millionen Zuschauer in die Kinos, womit er sich als vierterfolgreichster Film des Jahres etablierte.

Handlung und Story vom Film „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“

In „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“, einem Film von 1993 unter der Regie von Chris Columbus, begleiten wir Daniel Hillard, einen freiberuflichen Synchronsprecher aus San Francisco. Daniel ist ein hingebungsvoller Vater für seine drei Kinder. Die 14-jährige Lydia, den 12-jährigen Christopher und die 5-jährige Natalie. Seine Frau Miranda, eine arbeitsbesessene Innenarchitektin. Sie sieht ihn jedoch als unreif und unzuverlässig an. Nachdem Daniel seinen Job wegen eines moralisch fragwürdigen Drehbuchs kündigt, veranstaltet er gegen Mirandas Willen eine chaotische Geburtstagsparty für Chris. Dies führt zu einem großen Streit und letztendlich zur Scheidung. Beim ersten Sorgerechtsverfahren erhält Miranda das alleinige Sorgerecht, da Daniel arbeitslos und obdachlos ist. Er bekommt lediglich ein Besuchsrecht jeden Samstag, mit der Bedingung, innerhalb von drei Monaten einen festen Job und eine angemessene Wohnung zu finden.

Daniel sichert sich eine Wohnung und eine neue Stelle als Versandmitarbeiter in einem Fernsehsender. Doch als er erfährt, dass Miranda eine Haushälterin sucht, fasst er einen Plan. Er ändert heimlich ihre Anzeige und bewirbt sich telefonisch in verschiedenen Verkleidungen. Schließlich ruft er als „Mrs. Euphegenia Doubtfire“, eine ältere britische Nanny mit beeindruckenden Referenzen, an. Miranda ist beeindruckt und lädt Mrs. Doubtfire zum Vorstellungsgespräch ein. Daniel bittet seinen Bruder Frank, einen Maskenbildner ihm ein Mrs. Doubtfire-Kostüm zu erstellen. Miranda stellt Mrs. Doubtfire nach einem erfolgreichen Interview ein. Die Kinder haben anfangs Schwierigkeiten mit ihrer Autorität, akzeptieren sie aber bald. Sie gedeihen unter ihrer Obhut, während Miranda lernt, lockerer zu werden und eine engere Beziehung zu den Kindern aufzubauen. Daniel wird verantwortungsbewusster und lernt zahlreiche Haushaltsfähigkeiten, was ihm Mirandas Respekt einbringt. Jedoch erschwert dies auch seinen direkten Kontakt zu den Kindern, da Miranda Mrs. Doubtfire mehr vertraut als Daniel.

Dinner-Dilemma

Eines Tages wird Daniel vom Geschäftsführer des Senders, Jonathan Lundy, entdeckt, wie er mit Spielzeugdinosauriern spielt. Lundy ist von Daniels Stimmkunst, Humor und Fantasie beeindruckt und lädt ihn zum Essen ein, um über eine neue Show zu sprechen. Gleichzeitig findet ein Geburtstagsessen für Miranda statt, zu dem Mrs. Doubtfire eingeladen ist. Daniel wechselt hin und her zwischen den Veranstaltungen. Als er betrunken einen Fehler macht und als Mrs. Doubtfire zu Lundy zurückkehrt, improvisiert er, dass Mrs. Doubtfire die Gastgeberin der neuen Show sein soll. Nachdem er hört, dass Stu allergisch auf Pfeffer reagiert, würzt er heimlich Stus Jambalaya mit Cayennepfeffer. Stu beginnt zu ersticken, und Daniel, als Mrs. Doubtfire verkleidet, führt die Heimlich-Manöver durch. Dabei löst sich die Maskerade teilweise. Miranda ist entsetzt und verlässt mit den Kindern das Restaurant.

Beim Sorgerechtsverfahren betont Daniel, dass er die Richtervorgaben erfüllt hat und bittet um weiteren Kontakt zu seinen Kindern. Der Richter interpretiert dies jedoch als Schauspiel und spricht Miranda das volle Sorgerecht zu. Daniel erhält nur überwachte Samstagsbesuche. Diese Entscheidung schmerzt alle Beteiligten, insbesondere als sie realisieren, welchen positiven Einfluss Mrs. Doubtfire auf ihr Leben hatte. Die Kinder und Miranda vermissen sie. Zur Überraschung aller moderiert Daniel als Mrs. Doubtfire erfolgreich die neue Sendung „Euphegenias Haus“. Nachdem Miranda Daniel am Set besucht und anerkennt, dass die Familie glücklicher war, als er dabei war, ändert sie ihre Meinung. Sie stimmt einem gemeinsamen Sorgerecht zu, das Daniel ermöglicht, die Kinder täglich nach der Schule abzuholen. In einer Episode von „Euphegenias Haus“ spricht Mrs. Doubtfire über die Beständigkeit der Liebe in Familien, unabhängig von deren Struktur.

Fazit und Kritiken zum Film „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“

Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen„, unter der Regie von Chris Columbus, brilliert durch die meisterhafte Darbietung von Robin Williams als Daniel Hillard, einem lebensfrohen Vater und Synchronsprecher. Die Handlung nimmt eine dramatische Wendung, als Daniel nach einer impulsiven Kündigung und einer übermütigen Geburtstagsparty für seinen Sohn von seiner Frau Miranda, gespielt von Sally Field, verlassen wird. Die darauffolgende Trennung und der Verlust des Sorgerechts treiben ihn dazu, sich als das britische Kindermädchen Mrs. Doubtfire zu verkleiden. Die Kostümierung ermöglicht ihm, unbemerkt in das Leben seiner Familie zurückzukehren. Dieses ungewöhnliche und komödiantische Setup sorgt für eine Fülle von humorvollen Szenen, die Williams‘ komisches Talent in den Vordergrund rücken.

Der Film, ausgezeichnet mit dem Oscar für das beste Make-Up, demonstriert beeindruckend die Fähigkeit, humorvolle Elemente mit ernsten Familienthemen zu verbinden. Die Verwandlung von Williams in Mrs. Doubtfire dient als Herzstück des Films, wobei die pointierte Darstellung seines Charakters die Zuschauer gleichzeitig zum Lachen und Nachdenken anregt. Der Film navigiert geschickt durch das Chaos des Doppellebens von Daniel, kulminierend in einem chaotischen und humorvollen Höhepunkt in einem Restaurant. Trotz der offensichtlichen Vorhersehbarkeit und der typischen Hollywood-Dramaturgie bleibt „Mrs. Doubtfire“ ein Paradebeispiel für gelungene Familienunterhaltung, die sowohl Kinder als auch Erwachsene anspricht. Sally Fields Darstellung als Miranda bietet einen tiefen Einblick in die Komplexität zerrütteter Familienverhältnisse. Wobei der Film stets eine optimistische und herzerwärmende Botschaft über die Kraft der Familie und die Überwindung von Schwierigkeiten vermittelt.

Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

After Forever
Kino & Filme
After Forever
The Son
Kino & Filme
The Son