Requiem for a Dream

Requiem for a Dream“ beschäftigt sich mit einer alternden Frau und ihren Sohn. Sie träumt sich in die Scheinwelt einer Fernsehshow. Doch langsam aber sicher erliegt die Mutter der Drogensucht. Es ist ein kompromissloser Film über Selbstzerstörung durch Drogen. Sara schreit förmlich nach Aufmerksamkeit und versinkt in die Welt des Fernsehens. Diese Besessenheit nach sozialer Anerkennung zwingt sie in ihr altes rotes Kleid, weshalb Sara sich von Diätpillen ernährt.

Keine Produkte gefunden.

„Requiem for a Dream“ ist ein amerikanisches Drama aus dem Jahre 2000. Zudem basiert die Handlung auf dem Roman von Hubert Selby (1978). Der Schriftsteller Hubert Selby Jr. starb bereits im April 2004 in Los Angeles. Seinen Berühmtheitsgrad erhielt er durch den Roman „Letzte Ausfahrt Brooklyn“. Damals erreichte er einige Nominierungen mit dem Film, insgesamt sprechen wir von 33 Nominierungen. Zusätzlich erhielt „Requiem for a Dream“ 20 internationale Filmpreise, unter anderem den Hauptpreis Goldene Ähre. 2016 gehörte das Drama, bei einer Umfrage vom BBC, zu den 100 bedeutendsten Filmen des 21. Jahrhunderts.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Darren Aronofsky, ist selbst mit Disney-Filmen aufgewachsen, aber brachte es als Student nicht fertig, den Roman von Selby aus der Hand zu legen, womit er sich als Regisseur für „Requiem for a Dream“ beschäftigte. Die Handlung läuft über eine Zeit von 97 Minuten und hat eine Altersfreigabe ab dem 16. Lebensjahr. Mit seinem Lieblingsautor adaptierte er das Drehbuch. Hubert Selby arbeitete als Drehbuchautor und bei kleineren Rollen auch als Filmschauspieler. In der Produktion leisteten Eric Watson und Palmer West gute Arbeit.

Kameramann Matthew Libatique filmte die Szenen mit Ellen Burstyn in der Hauptrolle als Sara Goldfarb und Jared Leto als Harry Goldfarb. Nach dem Dreh und dem Schnitt von Jay Rabinowitz gingen die Szenen an den Komponisten Clint Mansell über. In der weiteren Besetzung: Jennifer Connelly verleiht ein Gesicht dem Charakter Marion Silver. Marlon Wayans erschuf Tyrone C. Love. Mit Christopher McDonald wird Tappy Tibbons lebendig. In Nebenrollen sehen Sie Mark Margolis, Sean Gullette, Keith David und Ben Shenkman.

Handlung und Story vom Film „Requiem for a Dream“

Sommer: Sara ist eine verwitwete, ältere Frau. Sie lebt in Brighton Beach, die Gemeinde gehört zu New York. Die Freizeit besteht exklusiv daraus, sich die Selbsterfüllung-Shows namens „Tappy Tibbons Show“ anzusehen. Harry, ihr drogensüchtiger Sohn, übergibt den Fernseher zwischenzeitlich dem Pfandleiher, um zusammen mit seinem Freund Tyrone die Heroinsucht zu finanzieren. Eines Tages erhält Sara einen Anruf von einer Medienagentur. Sara hätte Chance, im Fernsehen aufzutreten. Fälschlicherweise glaubt sie, es wäre eine Zusage für ihre Lieblingssendung.

Damit sie bis dahin schick aussieht, lässt sie sich Appetitzügler, die Amphetamine enthalten, verschreiben. Tatsächlich schafft sie es, mit den Tabletten abzunehmen. Doch ohne Rücksprache mit dem Arzt erhöht sie die Dosis und wird abhängig. In der Traumwelt gibt es keine Unterschiede zwischen der Realität und Fantasie. Währenddessen starten Harry und Tyrone mit dem organisierten Drogenhandel. Mit dem ersten Verdienst erhält die Mama einen neuen Fernseher.

Zerstörte Träume und bittere Realität

Herbst: Mittlerweile konsumieren Harry und Tyrone selbst immer größere Mengen, wodurch der Gewinn schmilzt. Während eines folgenden Feuergefechts mit rivalisierenden Clans landet Tyrone in Untersuchungshaft. Der Großteil des Ersparten geht für die Kaution drauf. Für Harry und Tyrone wird es immer schwerer, an Drogen zu kommen. Seine Freundin Marion beginnt, sich zu prostituieren, was der Beziehung nicht guttut.

Winter: Über die Weihnachtsfeiertage soll eine neue Lieferung kommen. Doch während der Übergabe eskaliert alles und der Dealer sucht das Weite. Durch den Schriftzug „Florida“ auf dem Lkw, fahren die Beiden nach Florida, um so an Stoff zu kommen.

Mittlerweile hat sich Harry, durch verschmutztes Spritzbesteck, eine schlimme Infektion am Arm zugezogen. Im Krankenhaus in South Carolina werden beide gefasst. Harry landet später im Krankenhaus für Gefangene. Inzwischen tigerte Sara verwahrlost durch die Straßen, andere Medikamente haben nicht angeschlagen, und sie landet in einer geschlossenen Psychiatrie. Die Ärzte nutzen eine Elektroschock-Behandlung, um die zerrüttete Psyche wieder zu reparieren. Am Ende tauchen alle Figuren in ihrer Situation auf, neben den zerstörten bzw. nicht erfüllten Träumen.

Harry träumt von Marion, die an einem Steg auf ihn wartet. Doch in Wirklichkeit wacht er im Gefängnis, mit einem amputierten Arm, auf. Mittlerweile bekommt Sara etwas mehr Besuch, bleibt aber trotzdem für Kontakte unempfänglich. Sara träumt vom Jubel in der geliebten Fernsehshow. In ihrer Fantasie ist Harry ein erfolgreicher Geschäftsmann.

Fazit und Kritiken zum Film „Requiem for a Dream“

Fernab von allen Kompromissen verbohrt sich Aronofsky in „Requiem for a Dream“ in das Drogenproblem. Dabei schert er sich nicht darum, ob seine Methoden gut und seine Darsteller erträglich sind. Die Hauptfigur seines Film ist die Sucht selbst, die immer gegenständlicher wird, nicht die einsame Witwe noch der drogensüchtige Sohn. Die filmische Ästhetik ist entwaffnend und kompromisslos. Eigentlich beschreibt der Autor kaum etwas, was nicht schon in anderen Drogenfilmen thematisiert wurde. Ohne Rücksicht auf filmische Kongruenz benutzt er extreme Großaufnahmen, Farbmanipulationen, hektische Schnitte, fieberhafte Geschwindigkeitsbeschleunigungen und Splitscreen.

„Requiem for a dream“ gehört zu den Meisterwerken der Filmkunst. Er mutet dem Zuschauer viel zu und zeigt ein Stück Gesellschaftskritik. Kino ist eigentlich: ein stimmiger Bilderreigen– unter Verzicht auf Zeigefinger, Theatralik und demonstrative Gesten.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mittsommerlust
Kino & Filme
Mittsommerlust
Jurassic Park
Kino & Filme
Jurassic Park