Die richtige Sauna für die eigenen vier Wände

Die richtige Sauna für die eigenen 4 Wände

Der regelmäßige Besuch einer Sauna hat viele Vorteile. Der heiße Dampf sorgt für eine bessere Regeneration der Haut, stärkt den Kreislauf und ist entspannend. Kein Wunder, wenn sich immer mehr Menschen eine eigene Sauna leisten möchten. Es gibt viele Lösungen, die sich für den privaten Einsatz eignen und das Feeling einer Sauna in den eigenen vier Wänden ermöglichen.

Es gibt viele verschiedene Optionen

Ähnlich wie der Trend zum eigenen Ferienhaus, wird der Trend zur eigenen Sauna immer stärker. Der Besuch einer Sauna hat viele gesundheitliche Vorteile, entspannt und macht mit Freunden viel Spaß. Da ist es sehr wichtig, dass man das richtige Modell auswählt. Denn es gibt verschiedene Arten von Saunen. Es muss ja nicht immer die klassische Luxus-Sauna sein. Auch eine praktische Iglu-Sauna, oder eine Fass-Sauna, oder die beliebte Holzhütten-Sauna für den Garten sind immer eine Option.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Bei Fachhändlern wie Megasauna findet jeder die passende Lösung und kann sich die Sauna seiner Träume zusammenstellen. Die große Auswahl macht es möglich, dass man sich auch mit einem kleinen Geldbeutel eine eigene Sauna in das Haus einbauen kann. Dabei müssen oft gar keine großen baulichen Veränderungen durchgeführt werden. In vielen Fällen reicht es aus, dass man die Sauna richtig platziert und sicher anschließt. Eine fachkundige Beratung vor dem Kauf ist deswegen immer eine gute Idee. Dann steht dem Vergnügen nichts mehr im Wege.

Die eigene Sauna ist wichtig für den gesunden Lebensstil

Ein regelmässiger Besuch der Sauna ist gut für die GesundheitNeben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, viel Sport und dem Verzicht auf Genussmittel wie Alkohol und Nikotin ist die Sauna die wohl beste Art, um seinem eigenen Körper etwas Gutes zu tun. Der regelmäßige Besuch der Sauna hat viele positive Effekte auf das eigene Wohlbefinden.

In vielen Teilen der Welt ist der Gang in die Sauna fast ein Volksfest und gehört fest zum regionalen Charakter und zur Tradition. Der Betrieb einer eigenen Sauna ist weitaus weniger aufwändig, als man es sich vorstellt. Die wenigste Arbeit hat man natürlich mit Saunen, die mobil eingesetzt werden können und ohne große Installationsarbeiten nutzbar sind. Die breite Auswahl an Möglichkeiten sorgt dafür, dass sich im Prinzip wirklich jeder eine eigene Sauna leisten und so seinem Körper etwas Gutes gönnen kann.

Eigene Sauna zu Hause: Das sollten Sie beachten!

Saune zu Hause: darauf sollten Sie acht geben!Wer zu Hause eine Sauna haben will, hat verschiedene Möglichkeiten. Natürlich gibt es zwei grundsätzliche Überlegungen, die man im Auge behalten muss. Das ist einmal der Platz und darüber hinaus auch das Geld. Je mehr Budget, desto mehr ist möglich. Aber um eine kleine Sauna zu Hause zu haben, braucht es durchaus kein Vermögen. Und gerade für zwei bis drei Personen reicht auch eine kleine Kabine vollkommen aus. Wer regelmäßig eine Sauna besucht, muss dafür auch Geld bezahlen. Insofern kann es sogar lohnend sein, sich in den eigenen vier Wänden eine Saunakabine bauen zu lassen. Auf diese Weise kann man sich wirklich regelmäßig etwas Gutes tun, selbst wenn es mal etwas knapper mit der Zeit sein sollte.

Auch spart man sich zukünftig die Ausgaben für externe Saunen, zu denen man ja auch extra hinfahren muss. Gesundheitliche Vorteile ergeben sich ohnehin erst durch die regelmäßige Nutzung. Wer wirklich nur eine kleine Sauna möchte, der findet dazu viele preisgünstige Angebote. Der Vorteil von einer solchen Kabine besteht darin, dass man sie sogar selbst aufbauen kann, was zusätzlich die Kosten senkt. Sie werden oft einfach nur mit Strom aus der normalen Steckdose betrieben. Allerdings muss man wirklich auf die Größe achten. Ganz kleine Modelle sind wirklich nur für eine einzige Person gedacht. Das kann für manche Haushalte natürlich dennoch eine Option sein.

Eine Frage ist im Vorfeld auch, wo die Heimsauna stehen kann. Das Badezimmer oder Schlafzimmer dürften in den meisten Fällen nicht infrage kommen und wären auch nicht optimal. Der Dachboden oder ein Keller haben sich oft als praktisch erwiesen. Ebenso kann auch im Garten Platz für eine Sauna gefunden werden. Wichtig sind vor allem zwei Faktoren: Das sind die Anschlüsse für Strom und Wasser und außerdem auch, dass der Raum eine gute Belüftung hat. Im Fachhandel und im Internet kann man sich entsprechend über solche Heimsaunen informieren.

Fazit: In der eigenen Sauna genießen und entspannen

Neben den vielen gesundheitlichen Aspekten ist die Sauna auch gut für die Psyche des Menschen. Man kann im Dampfbad einfach besser entspannen und die anschließende Erfrischung durch kaltes Wasser sorgt dafür, dass der Kreislauf wieder richtig in Schwung kommt. Der Besuch der Sauna kann mit verschiedenen Aufgüssen kombiniert und individualisiert werden. Das befreit die Nebenhöhlen und sorgt für einen deutlich verstärkten Entspannungseffekt.

Wer schon einmal in einer Sauna war, der erinnert sich in der Regel mit großer Begeisterung an dieses Erlebnis. Mit einer eigenen Sauna für das Zuhause ist dieser Spaß zu jeder Zeit verfügbar und kann immer wieder genutzt werden. Deutlich entspannter und gesünder durch das Leben gehen, ist mit einer eigenen Sauna überhaupt kein Problem mehr. Eine gute Sauna muss nicht viel kosten und kann ohne großen Aufwand verbaut werden.