X-Men 2

X-Men 2“ beginnt mit einem spektakulären Angriff auf das Weiße Haus durch den Mutanten Nightcrawler. Seine Fähigkeit zur Teleportation bringt ihn bis zum Präsidenten, doch bevor er ihn verletzen kann, wird er angeschossen und flieht. Zurück bleibt ein Messer mit der Aufschrift „Mutant Freedom Now!“. Professor Charles Xavier und seine X-Men stehen vor einer neuen Herausforderung. William Stryker, ein skrupelloser Militärwissenschaftler, nutzt den Vorfall, um den Krieg gegen die Mutanten zu eskalieren. Xavier und seine Schüler müssen nicht nur Strykers Pläne durchkreuzen, sondern auch ihre eigenen Differenzen überwinden.

X-Men 2 [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Hugh Jackman, Ian McKellen, Halle Berry (Schauspieler)
  • Bryan Singer (Regisseur) - Mike Dougherty (Autor) - Lauren Shuler Donner (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Während Magneto aus seinem Hochsicherheitsgefängnis entkommt, verbündet er sich widerwillig mit den X-Men, um gegen Stryker zu kämpfen. Die Mutanten müssen sich auf einen erbitterten Kampf vorbereiten, der nicht nur ihr Überleben, sondern auch die Zukunft der Menschheit beeinflusst. Mit actiongeladenen Szenen und beeindruckenden Spezialeffekten erzählt Bryan Singer eine Geschichte von Macht, Verrat und Hoffnung. Können die X-Men ihre Kräfte bündeln und Strykers gefährlichen Plan vereiteln?

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

X-Men 2“ (Originaltitel: X2, auch bekannt als X2: X-Men United) ist eine US-amerikanische Comicverfilmung aus dem Jahr 2003 unter der Regie von Bryan Singer. Der Film basiert auf der Comicserie X-Men von Marvel Comics und ist die Fortsetzung des Films „X-Men“. Mit einer Länge von 128 Minuten und einer Altersfreigabe ab 12 Jahren zählt er zu den Genres Science-Fiction und Action. In den Hauptrollen sind Patrick Stewart als Professor Charles Xavier / Professor X, Hugh Jackman als Logan / Wolverine, Ian McKellen als Erik Lehnsherr / Magneto, Halle Berry als Ororo Munroe / Storm, Famke Janssen als Dr. Jean Grey, James Marsden als Scott Summers / Cyclops und Anna Paquin als Marie D’Ancanto / Rogue zu sehen. Das Drehbuch schrieben Michael Dougherty, Dan Harris und David Hayter, während Lauren Shuler Donner und Ralph Winter den Film produzierten.

Die Musik komponierte John Ottman, der auch für den Schnitt verantwortlich war, zusammen mit Elliot Graham. Die Kamera führte Newton Thomas Sigel. „X-Men 2“ spielte allein in den USA über 214 Millionen Dollar ein, was etwa 50 Millionen Dollar mehr sind als beim ersten Teil. Die Besetzung wurde unverändert übernommen, und der Film wurde 2006 mit „X-Men: Der letzte Widerstand“ fortgesetzt. Der Film startete am 1. Mai 2003 in den deutschen Kinos. Bei den MTV Movie Awards 2004 erhielt Shawn Ashmore die Auszeichnung für die beste männliche Nachwuchsleistung, während der Film weitere Nominierungen in den Kategorien Beste Kampfszene, Bester Kuss und Bester Film erhielt. Mit einem Budget von 110–125 Millionen Dollar erzielte der Film weltweit Einnahmen von 407,7 Millionen Dollar und wurde damit zu einem großen kommerziellen Erfolg.

Handlung und Story vom Film „X-Men 2“

Nightcrawler, ein Mutant mit der Fähigkeit zur Teleportation, dringt ins Weiße Haus ein und erreicht den Präsidenten der USA. Bevor er ihn mit einem Messer angreifen kann, wird er angeschossen und muss fliehen. Zurück bleibt ein Messer mit der Aufschrift „Mutant Freedom Now!“ Professor Charles Xavier und seine Schule für begabte junge Menschen setzen sich weiter für das friedliche Zusammenleben von Menschen und Mutanten ein. William Stryker, ein militärischer Wissenschaftler, will jedoch alle Mutanten vernichten. Xavier lokalisiert den Attentäter mit Hilfe von Cerebro und schickt Storm und Jean Grey, um Nightcrawler zu finden. Dieser gesteht, dass er manipuliert wurde. Durch den Angriff auf den Präsidenten bekommt Stryker die Erlaubnis, gegen die Mutanten vorzugehen. Er zwingt Magneto, Informationen über die Schule und Cerebro preiszugeben.

Xavier und Cyclops besuchen Magneto im Gefängnis, werden jedoch von Stryker überwältigt und festgenommen. Stryker stürmt mit seinem Spezialkommando die Schule und nimmt einige Schüler gefangen. Logan und andere Mutanten können entkommen. Rogue, Iceman und Pyro fliehen nach Boston, um sich mit Storm und Jean zu treffen. Stryker bringt währenddessen Xavier und Cyclops in seine geheime Basis. Mystique, eine von Magnetos Gefährten, injiziert einem Wachmann flüssiges Eisen und ermöglicht Magneto die Flucht. Logan und die anderen Mutanten erreichen das Haus von Icemans Eltern, die entsetzt über die Mutantenfähigkeiten ihres Sohnes sind. Icemans Bruder ruft heimlich die Polizei, woraufhin die Gruppe fliehen muss. Pyro greift die Polizisten an, wird jedoch von Rogue gestoppt. Logan wird von einem Polizisten angeschossen, regeneriert sich aber schnell.

Storms Unwetter rettet die X-Men

Storm und Jean retten die Gruppe mit dem Jet. Kampfjets greifen an, doch Storm beschwört ein Unwetter herauf, um sie zu retten. Ihr Jet wird von einer Rakete getroffen, doch Magneto rettet sie im letzten Moment. Die X-Men verbünden sich mit Magneto, um Stryker zu besiegen und Xavier zu befreien. Sie dringen in Strykers unterirdische Militärbasis ein. Mystique verwandelt sich in Logan, um die Wachen zu täuschen. Er erinnert sich an frühere Experimente, als Stryker erscheint. Logan wird von Lady Deathstrike angegriffen, die ebenfalls von Stryker manipuliert wird. Logan besiegt sie, während die übrigen Mutanten nach Xavier suchen. Cyclops, unter Strykers Einfluss, greift Jean an. Sie verteidigt sich und bricht den Staudamm. Magneto nutzt die Gelegenheit, um Strykers Plan zu ändern: Xavier soll nun alle normalen Menschen töten. Nightcrawler und Storm brechen Jasons Einfluss und retten Xavier.

Die Basis stürzt ein, und die X-Men fliehen. Rogue landet den beschädigten Jet, doch er lässt sich nicht mehr starten. Jean Grey opfert sich, um die Flutwelle aufzuhalten und den Jet zu retten. Die X-Men übergeben dem Präsidenten Beweise für Strykers Verbrechen und verhindern eine Anti-Mutanten-Rede. Xavier öffnet seine Schule wieder. Cyclops und Logan trauern um Jean. In der letzten Szene sieht man einen schemenhaften Phoenix im Alkali Lake, während Jean aus dem Off über Mutationen spricht.

Fazit und Kritiken zum Film „X-Men 2“

X-Men 2“ überzeugt als actiongeladener Science-Fiction-Film mit komplexen Charakteren und packender Handlung. Bryan Singer zeigt erneut, dass Mutanten nicht nur Helden, sondern auch Verfolgte sind, die mit Diskriminierung kämpfen müssen. Die Geschichte setzt auf das bewährte Dreieck der Kräfte zwischen Professor Xavier, Magneto und den feindlichen Menschen. Patrick Stewart brilliert als weiser Xavier, während Ian McKellen als Magneto die Rolle des radikalen Gegenspielers einnimmt. Brian Cox spielt den finsteren General Stryker, der aus persönlichen Motiven gegen die Mutanten vorgeht. Diese Konstellation sorgt für Spannung und Tiefe.

Der Film beeindruckt durch seine actionorientierte Ausrichtung und spektakuläre Spezialeffekte. Hugh Jackman überzeugt erneut als Wolverine, während Halle Berry, Famke Janssen und Anna Paquin ihre Rollen als Storm, Jean Grey und Rogue eindrucksvoll verkörpern. Neuen Charaktere, wie Alan Cumming als Nightcrawler und Kelly Hu als Lady Deathstrike, bereichern die Handlung und bringen frischen Wind. Packenden Kämpfe und die düstere Atmosphäre sorgen für Nervenkitzel. Die moralischen Fragen und politischen Anspielungen bleiben präsent, ohne den Film zu überladen. „X-Men 2“ gelingt der Spagat zwischen anspruchsvoller Unterhaltung und mitreißender Action, wodurch die Vorfreude auf die nächste Fortsetzung geweckt wird.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bohemian Rhapsody
Kino & Filme
Bohemian Rhapsody
Psycho
Kino & Filme
Psycho