Fighting With My Family

Im Herzen des Films „Fighting with My Family“ steht die unkonventionelle und leidenschaftliche Familie Knight. Die Geschichte beginnt in Norwich, England. Wo der ehemalige Kriminelle Ricky Knight und seine Frau Julia eine bescheidene, aber lebendige Wrestling-Schule betreiben. Ihre Kinder, Saraya und Zak, wachsen in dieser Welt des Wrestlings auf. Sie träumen davon, einmal bei der großen WWE mitzumischen. Die Familie, geprägt von Zusammenhalt und Träumen, lebt und atmet den Sport, der ihr Leben bestimmt.

Fighting With My Family [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Dwayne Johnson, Lena Headey, Vince Vaughn (Schauspieler)
  • Stephen Merchant (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Als Saraya, die unter dem Ringnamen Paige auftritt, und ihr Bruder Zak die Möglichkeit bekommen, an den WWE-Tryouts in London teilzunehmen, steht die Familie vor einer großen Herausforderung. Paige wird ausgewählt, um weiterzumachen, während Zak zurückgelassen wird. Dieser Wendepunkt bringt Konflikte und Emotionen ans Licht, die die Stärke ihrer familiären Bindungen testen. Der Film verwebt geschickt die persönlichen Kämpfe jedes Familienmitglieds mit den Herausforderungen und Triumphen des Wrestlings.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Fighting with My Family„, ein Film aus dem Jahr 2019, entfaltet eine packende Geschichte im Sport- und Dramagenre. Unter der Regie und nach dem Drehbuch von Stephen Merchant entstand diese britisch-US-amerikanische Filmbiografie. Sie hatte ihre Premiere auf dem Sundance Film Festival am 28. Januar 2019. Bald darauf, am 14. Februar, erfolgte die Veröffentlichung in den USA. Der Film zieht das Publikum mit einer Länge von 108 Minuten in seinen Bann. Dabei ist er für Zuschauer ab 12 Jahren (FSK 12) freigegeben.

Florence Pugh brilliert in der Rolle der Saraya „Paige“ Knight. An ihrer Seite spielen Nick Frost als Ricky Knight und Lena Headey als Julia Knight. Jack Lowden übernimmt die Rolle von Zak Knight, während Vince Vaughn als Hutch und Stephen Merchant als Hugh zu sehen sind. Neben Merchant trugen Michael J. Luisi und Kevin Misher zur Produktion bei. Vik Sharma komponierte die Musik, Remi Adefarasin führte die Kamera, und Nancy Richardson war für den Schnitt verantwortlich. Der Dreh erfolgte sowohl im Vereinigten Königreich als auch in den USA, mit markanten Orten in Norwich, Great Yarmouth und Bracknell sowie in Santa Clarita, Kalifornien. In seinem ersten breiten Wochenende erzielte der Film mit 2.711 Kinos am Freitag $2,6 Millionen und erreichte schließlich $8 Millionen am Wochenende, was ihn auf den vierten Platz der Kinocharts brachte.

Handlung und Story vom Film „Fighting With My Family“

„Fighting with My Family“, ein Film von Stephen Merchant aus dem Jahr 2019, erzählt die inspirierende Geschichte der Wrestler-Familie Knight. Rick und Julia Knight, erfahrene Wrestler, ziehen ihre Kinder Saraya und Zak in der Welt des Wrestlings auf. Die Geschwister, träumend von einer Karriere bei der WWE, bekommen die Chance, sich vor Hutch Morgan, einem erfahrenen Trainer, zu beweisen. Dies geschieht vor einem SmackDown-Event in der O2 Arena, wo sie auf die Wrestling-Ikone Dwayne „The Rock“ Johnson treffen. In einem entscheidenden Moment nimmt Saraya den Künstlernamen „Paige“ an.

Paige erhält von Morgan grünes Licht für das WWE-Training, während Zak zurückgewiesen wird. Dieser Rückschlag trifft Zak hart und hinterlässt Paige in einem Zustand der Isolation. Angekommen bei NXT in Florida, stößt Paige auf Herausforderungen. Ihre Mittrainees sind hauptsächlich Models und Cheerleader ohne Wrestling-Erfahrung. Paige kämpft zudem mit den choreographierten Promos, die ihren Instinkten widersprechen, und wird von Morgan für ihre Fehler kritisiert. Ihre WWE-Premiere bei einer NXT-Live-Veranstaltung endet in Tränen, nachdem sie vom Publikum verspottet wird. Paige versucht verzweifelt, sich anzupassen, indem sie ihr Erscheinungsbild ändert, aber auch das führt zu keinen Verbesserungen.

Aufstieg und Erfolg

Morgan enthüllt Paige später den wahren Grund, warum er Zak nicht für die WWE ausgewählt hat. Er wollte Zak vor einem Dasein als Jobber und den damit verbundenen gesundheitlichen Risiken bewahren, eine Erfahrung, die Morgans eigene Karriere beendet hatte. Diese Offenbarung und ein hitziger Streit mit Zak, der Paige für ihre Aufgabe kritisiert, bewirken einen Sinneswandel bei ihr. Paige kehrt gestärkt nach Florida zurück, um ihr Training bei der WWE fortzusetzen. Sie findet zu ihrer Authentizität zurück, indem sie ihr ursprüngliches Aussehen wieder annimmt, und baut eine Bindung zu ihren Mittrainees auf.

Paiges Geschichte gipfelt in ihrem unerwarteten WWE-Debüt bei Raw, organisiert von Morgan, wo sie gegen die amtierende WWE Divas Champion, AJ Lee, antritt. Trotz anfänglicher Nervosität und eines harten Starts gelingt es Paige, das Match zu drehen und Lee zu besiegen. Sie beansprucht den Titel für sich und verkündet triumphierend: „Das ist JETZT mein Haus!“ Ihr Sieg wird nicht nur im Ring gefeiert, sondern auch von ihrer Familie und Freunden daheim, ein symbolischer Höhepunkt ihres außergewöhnlichen Weges und ihrer Entschlossenheit.

Fazit und Kritiken zum Film „Fighting With My Family“

Fighting With My Family“ zeichnet die mitreißende Geschichte der Wrestlerin Saraya-Jade „Paige“ Bevis nach. Inspiriert von einer Dokumentation, die Dwayne „The Rock“ Johnson zufällig sah, beleuchtet der Film die unkonventionelle Familie Knight aus Norwich, England. Der korpulente Vater Ricky, gespielt von Nick Frost, hat seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen und betreibt mit seiner Frau Julia eine Wrestling-Halle. Ihr Leben ist geprägt von der leidenschaftlichen Hingabe zum Wrestling, was den Film mit einer natürlichen Herzlichkeit füllt. Die Hauptfigur Paige, verkörpert von Florence Pugh, fällt nicht nur durch ihren düsteren Gothic-Look auf, sondern auch durch ihr enormes Talent und ihren eisernen Willen.

Der Film, der eine Mischung aus Drama und Komödie bietet, erzählt eine vertraute Sportler-Underdog-Geschichte, macht sie jedoch durch die sympathischen Charaktere lebendig. Besonders die Darstellung der Eltern durch Frost und Headey fügt eine rau-charmante Note hinzu. Die Geschichte von Paige und ihrem Bruder Zak wird ergreifend dargestellt. Zaks enttäuschter Traum und seine Konflikte mit Paige sorgen für Spannung, obwohl dieser Handlungsstrang manchmal überkonstruiert wirkt. Vince Vaughn als Trainer Hutch Morgan bringt eine ehrliche Strenge in seine Rolle. Die Wrestling-Szenen im Film, unterstützt durch die WWE und mit Florence Pugh in der Hauptrolle, sind authentisch und fesselnd. „Fighting With My Family“ ist ein Film, der trotz seiner Vorhersehbarkeit mit seiner ehrlichen Darstellung und seiner Begeisterung für den Sport überzeugt.

Letzte Aktualisierung am 22.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Womb
Kino & Filme
Womb