Lourdes

Der Film „Lourdes“ ist ein Drama aus dem Jahr 2009 und erzählt von Christine, die von Kindheitstagen an im Rollstuhl sitzen muss. Irgendwann lässt sie sich zu einer Pilgerreise nach Lourdes überreden. Sie hält von einem Wunderglauben überhaupt nichts, aber sie hat ja nichts mehr zu verlieren.

Lourdes
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Sylvie Testud, Léa Seydoux, Bruno Todeschini (Schauspieler)
  • Jessica Hausner (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Dort lernt sie eine junge Malteserin namens Maria kennen, die Christines Betreuerin wird. Christine erkennt sich in ihr wieder und schöpft neue Hoffnung. Sie wird von Maria überall hin begleitet – sogar in die Bäder und Prozessionen. In Lourdes erfährt Christine eine sichtliche Verbesserung und glaubt nun an Wunder.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Lourdes“ wurde unter der Regie von Jessica Hausner gedreht, die auch das dazugehörige Drehbuch verfasst hat. Produziert wurde der Film in Deutschland, Österreich und Frankreich, sodass die Originalsprachen sowohl deutsch, französisch als auch englisch und italienisch sind. Die Produzenten waren coop99 Filmproduktion, Essential Filmproduktion, Parisienne de Production imd Tjermidor Filmproduktionen. Um die Kamera und den Schnitt haben sich Martin Gschlacht und Karina Ressler gekümmert.

Die Besetzung bestand aus 15 Darstellern, wovoen Sylvie Testud als Christine und Léa Seydoux als Maria die Hauptrollen spielen. Weitere wichtige Rollen wurden vertreten von Thomas Uhlir (Max), Jackie Wulf (Pilger), Gilette Barbier (Frau Hartl), Gerhard Liebmann (Pater Nigl), Petra Morzé (Mutter), Orsolya Tóth (Tochter), Helga Illich (Frau Oliveti) und Bruno Todeschini (Kuno). Darsteller, die zusätzlich in dem Film mitgewirkt haben, waren Elina Löwensohn (Cecile), Katharina Flicker (Sonja), Linde Prelog (Frau Huber), Hubsi Kramar (Herr Oliveti) und Heidi Baratta (Frau Spor).

Insgesamt geht „Lourdes“ 96 Minuten und hat eine Altersfreigabe ab zwölf Jahren.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Lourdes“

Christine ist eine Rollstuhlfahrerin mit schwerer Multipler Sklerose. Dadurch leidet sich unter einer unfreiwilligen sozialen Isolation und begibt sich auf zahlreiche Pilgerfahrten, um die Möglichkeit zu haben, Urlaub zu machen und unter Menschen zu kommen. Ihre größte Aufgabe ist es, ihre Einsamkeit zu überwinden und sich endlich wieder bewegen zu können. Zusammen mit einer Gruppe anderer Invaliden mit unterschiedlichen Behinderungen pilgert sie zum Heiligtum Unserer Lieben Frau von Lourdes in der Stadt Lourdes, Frankreich. Christine wird einer freiwilligen Helferin, Maria, zugeteilt, die ihr hilft und hilft, sie zu ernähren und zu kleiden.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Christine gibt Maria zu, dass sie nicht besonders religiös ist, aber dass sie auf mehreren Pilgerreisen war, da dies ihr die Möglichkeit zum Reisen bietet. Maria verknallt sich in Kuno, einen der Wächter, die der Gruppe dienen sollen. Er wiederum achtet auf Christine.

Als Maria dies bemerkt, gibt sie ihre Pflichten auf und rennt davon, um Christine in der Obhut ihrer Mitbewohnerin zu lassen, die mobiler ist als sie. An diesem Tag kann Christine ihre Hand selbstständig bewegen. Als sich die Gruppe auf die Heimkehr vorbereitet, bricht die Oberhelferin Miss Cécile abrupt zusammen, während sie sich auf die Abschlussparty vorbereitet. Als Maria am nächsten Tag in ihr Zimmer kommt, um sie für den Tag anzuziehen, findet sie Christine bereits angezogen vor.

Die anderen Mitglieder der Gruppe sind fassungslos über Christines deutliche Verbesserung und ermutigen sie, sie offiziell von der Kirche anerkennen zu lassen. Sie wird von einem Arzt untersucht, der bestätigt, dass ihre Fähigkeit, dies zu tun, außerhalb des Bereichs dessen liegt, was wissenschaftlich erklärt werden kann, obwohl sie immer noch Probleme beim Gehen hat, und ihr mitteilt, dass ihr Fall an ein Komitee weitergeleitet wird, das feststellen wird, ob es sich um ein Wunder handelt oder nicht.

Christine kann am letzten Tagesausflug teilnehmen, von dem Maria versucht, sie daran zu hindern, da es sich um eine Wanderung handelte, die den am besten gesünderen Mitgliedern ihrer Gruppe zur Verfügung stand. Auf der Reise fragen sich andere Mitglieder, warum Christine auf wundersame Weise geheilt wurde, während andere, frommere Menschen nicht geheilt wurden.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Christine ist sich dessen nicht bewusst und verbringt einige Zeit alleine mit Kuno. Auf der Abschiedsparty tanzt Christine mit Kuno und bricht dann zusammen. Obwohl Christine sich erholt, beginnen andere zu zweifeln, dass sie geheilt ist. An der Seitenlinie stehend weigert sie sich zunächst, sich zu setzen. Schließlich setzt sie sich widerwillig in ihren Rollstuhl zurück. Am Ende will sie nur noch an ihrem Glück festhalten, dass sie sich zumindest für eine kurze Zeit bewegen konnte.

Fazit & Kritiken zum Film „Lourdes“

Der bemerkenswerte Coup des Film besteht darin, dass er entweder als Beweis für die Macht des Glaubens oder als subtile Untergrabung desselben angesehen werden kann. Der unabhängige Peter Bradshaw, der in der Zeitung „The Guardian“ schrieb, nannte es „subtil, mysteriös und brillant“ und verlieh ihm 4 von 5 Sternen, was schon viel zu heißen hat.

Frank Scheck, amerikanischer Filmkritiker, schrieb im „Hollywood Reporter“ und nannte die Handlung bewegend und intensiv, wenn auch nicht gerade ein filmisches Wunder. Der Film erhielt den Brian Award bei einem Film Festival in Venedig. Weitere Auszeichnungen waren der Publikumspreis beim Internationalen Filmfestival Warschau, der Österreichische Filmpreis 2011 und den Europäischen Filmpreis 2010, sodass „Lourdes“ eine solide Bewertung hat. Die Zuschauer waren berührt und das ist alles, worauf es ankommt. Die Szenen toppen durch die vulgärtheologischen Dialoge und die Ungerechtigkeit, dass Christine mehr Heilung als die anderen Invaliden erfährt.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API