Wish

Wish„, ein Meisterwerk der Walt Disney Animation Studios unter der Regie von Chris Buck und Fawn Veerasunthorn, führt uns in das magische Königreich Rosas. In dieser farbenfrohen Welt, die im Mittelmeer angesiedelt ist, regiert König Magnifico. Seine Fähigkeit, Wünsche zu erfüllen, birgt allerdings ein Geheimnis: Jeder Wunsch wird gegen das Vergessen desselben eingetauscht und in magischen Kugeln gespeichert. Monatlich erfüllt Magnifico einen dieser Wünsche in einer feierlichen Zeremonie. Es ist eine Welt, die auf den ersten Blick bezaubernd erscheint, aber unter der Oberfläche brodelt es mit verborgenen Absichten und Täuschungen.

Wish
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Ariana DeBose, Chris Pine, Alan Tudyk (Schauspieler)
  • Chris Buck (Regisseur) - Jennifer Lee (Autor) - Peter Del Vecho (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Im Zentrum des Geschehens steht die 17-jährige Asha, die voller Hoffnung auf eine Stelle als Magnificos Assistentin hinarbeitet. Ihre Begeisterung verwandelt sich jedoch schnell in Enttäuschung, als sie die dunklen Machenschaften des Königs aufdeckt. Er ignoriert absichtlich Wünsche, die seine Herrschaft bedrohen könnten. Diese Erkenntnis führt Asha zu einer unerwarteten Begegnung mit einem Stern, der die Kraft besitzt, verlorene Wünsche zurückzugeben. „Wish“ verbindet eine lebendige Erzählweise mit einer tiefen moralischen Botschaft, indem es die Zuschauer auf eine emotionale und zugleich augenöffnende Reise mitnimmt.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Wish„, ein US-amerikanischer Animations- und Musicalfilm, eroberte 2023 die Kinos. Unter der Regie von Chris Buck und Fawn Veerasunthorn entstand diese 62. Produktion der Disney „Meisterwerke“-Reihe. Am 22. November 2023 feierte er in den USA Premiere, gefolgt von den deutschsprachigen Kinos am 30. November. Jennifer Lee und Allison Moore schrieben das Drehbuch, während Peter Del Vecho und Juan Pablo Reyes Lancaster-Jones die Produktion übernahmen. Die musikalische Untermalung stammt von Dave Metzger, geschnitten wurde der Film von Jeff Draheim. Mit seiner kinderfreundlichen Ausrichtung, eine Laufzeit von 95 Minuten und der FSK 0 Einstufung, richtet sich „Wish“ besonders an ein junges Publikum.

Eine Besonderheit von „Wish“ ist die Verwendung des CinemaScope-Verfahrens, das zuletzt 1959 bei „Dornröschen“ eingesetzt wurde. Das Verfahren präsentiert den Film im beeindruckenden Seitenverhältnis 2,55:1. Der Film zollt Tribut an den verstorbenen Animator und Drehbuchautor Burny Mattinson, eine Disney-Legende seit 1953. Mattinson war an zahlreichen Disney-Klassikern wie „101 Dalmatiner“ und „Der König der Löwen“ beteiligt. „Wish“ präsentiert ein Starensemble: Ariana DeBose, Alan Tudyk, Natasha Rothwell und Chris Pine leihen den Hauptfiguren ihre Stimmen, unterstützt von deutschen Synchronsprechern wie Patricia Meeden und Stefan Kaminski. Bis zum 23. Januar 2024 spielte der Film weltweit beeindruckende 233,6 Millionen US-Dollar ein, ein Zeugnis seiner globalen Beliebtheit.

Handlung und Story vom Film „Wish“

Im Animationsfilm „Wish“ erschaffen König Magnifico und Königin Amaya das zauberhafte Königreich Rosas. Magnifico, ein Meister der Zauberei, besitzt die Fähigkeit, die tiefsten Wünsche seiner Untertanen zu erfüllen. Diese Wünsche werden jedoch gegen deren Erinnerungen eingetauscht und von Magnifico versiegelt. Jeden Monat wählt er einen Wunsch aus, um ihn bei einer Zeremonie zu erfüllen. Die 17-jährige Asha, voller Hoffnung, Magnificos Lehrling zu werden, stößt auf diese Wahrheit. Ihr Bestreben, den Wunsch ihres Großvaters Sabino zu erfüllen, stürzt sie in einen Konflikt mit Magnifico, der ihre Familie und deren Wünsche zurückweist.

Enttäuscht von Magnificos Ablehnung und seinem Machtmissbrauch, findet Asha Trost im Wünschen an einen Stern. Überraschend antwortet der Stern und wird zu Star, einer leuchtenden, sprechenden Kugel. Star verleiht den Tieren des Waldes, einschließlich Ashas Ziege Valentino, die Gabe der Sprache. Dieses neue magische Bündnis gibt Asha die Kraft, sich Magnifico zu widersetzen. Sie plant, die versiegelten Wünsche ihres Volkes zu befreien, was das Königreich in Aufruhr versetzt. Magnifico, bedroht von Stars Präsenz, wendet sich der dunklen Magie zu und verstärkt den Konflikt.

Die Kräfte von Stars

Asha gelingt es, Sabinos Wunsch zurückzuholen, doch ihre Freude währt nicht lange. Magnifico, korrumpiert durch dunkle Magie, greift ein. Er plant, Stars Kräfte für seine eigenen Zwecke zu nutzen. Sabino und Sakina müssen fliehen, während Asha, Star und Valentino sich Magnifico stellen. In einer überraschenden Wendung verrät Ashas Freund Simon sie an Magnifico, getrieben vom Wunsch, Ritter zu werden. Magnifico erfüllt Simons Wunsch, verwandelt ihn aber in einen gehorsamen Handlanger. Asha sieht sich nun einer größeren Herausforderung gegenüber, um ihr Volk zu befreien.

In einem dramatischen Showdown vereint Asha ihre Freunde und sogar Königin Amaya, um Magnifico zu besiegen. Gemeinsam kämpfen sie darum, die versiegelten Wünsche zu befreien und Magnificos Herrschaft zu beenden. Asha konfrontiert Magnifico im Schlossturm, aber seine Macht scheint unbesiegbar. In einem Akt der Verzweiflung inspiriert Asha die Bürger Rosas, gemeinsam einen Wunsch für eine bessere Zukunft zu formulieren. Dieser kollektive Wunsch überwältigt Magnificos Magie, befreit die Wünsche und verwandelt Rosas. Am Ende herrscht Königin Amaya allein, unterstützt von einem vereinten Volk und einer inspirierten Asha, die nun mit Stars Hilfe Träume wahr machen kann.

Fazit und Kritiken zum Film „Wish“

Im neuesten Disney-Werk „Wish„, geleitet von Oscarpreisträger Chris Buck und Co-Regisseurin Fawn Veerasunthorn, offenbart sich eine faszinierende Mischung aus Tradition und Innovation. Der Film präsentiert sich in einem markanten Wasserfarben-Stil, der nostalgische Märchenbuchästhetik ins 21. Jahrhundert transportiert. Diese visuelle Brillanz wird durch die Entscheidung für das expansive Cinemascope-Format 2.55:1 ergänzt, was dem Publikum ein eindrucksvolles Kinoerlebnis bietet. Obwohl der Film anfänglich etwas langsam anläuft und Zeit benötigt, um die Charaktere und die Welt von Rosas einzuführen, überzeugt „Wish“ durch seine optische Pracht und legt damit einen soliden Grundstein für die weitere Handlung.

Mit dem Erscheinen des Sterns gewinnt „Wish“ deutlich an Schwung und Unterhaltungswert. Die Einfachheit des Sterns, der lediglich mit einem Gesicht und einem roten Wollknäuel ausgestattet ist, erweist sich als genialer Schachzug. Er bringt eine Frische und Lebendigkeit in den Film, die an die frühen Disney-Stummfilme erinnert. Besonders hervorzuheben sind die humorvollen und eingängigen Musicalnummern, die das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen animieren. „Wish“ ist nicht nur eine visuelle Ode an die Disney-Tradition, sondern auch eine lustige und unterhaltsame Reise durch die Animationsgeschichte, die sowohl alte als auch neue Disney-Fans begeistern wird.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bohemian Rhapsody
Kino & Filme
Bohemian Rhapsody
Psycho
Kino & Filme
Psycho
Sieben
Kino & Filme
Sieben