Watchmen – Die Wächter

Watchmen – Die Wächter“ basiert auf dem Comicroman des Autors Alan Moore und dem Zeichner Dave Gibbons. Der Superhelden-Film stammt aus dem Jahre 2009, mit einer Weltpremiere am 23. Februar 2009 in London. Anfang März war dann der Kinostart im deutschsprachigen Raum.

Watchmen - Die Wächter
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Jeffrey Dean Morgan, Malin Akerman, Carla Gugino (Schauspieler)
  • Zack Snyder (Regisseur) - David Hayter (Autor) - Larry Gordon (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Im folgenden Jahr gab es vier Auszeichnungen auf dem Saturn Award und fünf Nominierungen. Geschätzte Produktionskosten belaufen sich auf 130 Millionen US-Dollar, wohin weltweit rund 185 Millionen Dollar eingespielt wurden. Handelt es sich um Mord? Diese Frage stellt sich, als der Superheld Rorschach seinen Ex-Partner tot auf dem Trottoir entdeckt.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Regisseur Zack Snyder ließ drei Fassungen entwickeln, zum einen die Kinofassung mit einer Länge von 163 Minuten, den Director’s Cut mit 187 Minuten und den Ultimate Cut mit 215 Minuten. Letzterer erschien erstmals am 5. Dezember 2019 im deutschen Handel auf DVD und erhielt eine Altersfreigabe ab dem 18. Lebensjahr. Die Kinoversion ist ab sechzehn Jahren.

Für das Drehbuch sind David Hayter und Alex Tse verantwortlich, die eng mit dem Produktionsteam zusammenarbeiteten, bestehend aus Lawrence Gordon, Deborah Snyder und Lloyd Levin. Tyler Bates gewann als Komponist für die Filmmusik von „Watchmen – Die Wächter“ den BMI Film Music Award 2009.

Larry Fong filmt die Besetzung, dabei spielt Jackie Earle Haley die Hauptrolle als Walter Kovacs (deutsche Stimme von Ole Pfennig) und Patrick Wilson als Daniel Dreiberg (deutsche Stimme von Manou Lubowski). Mit von der Partie ist auch Malin Åkerman als Charakter Laurie Jupiter. Nach dem Filmen schnitt William Hoy die Szenen zum Film zusammen. Weitere Rollen gingen an: Billy Crudup, Matthew Goode, Jeffrey Dean Morgan, Carla Gugino, Stephen McHattie, Matt Frewer, Laura Mennell, Danny Woodburn und Robert Wisden.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Watchmen – Die Wächter“

Vorspann: Sie sehen verschiedene geschichtliche Ereignisse, aber in abgewandelter Form. Insbesondere den Bombenangriff auf Hiroshima während des Zweiten Weltkrieges. Das Attentat von John F. Kennedy wird von dem Superhelden „The Comedian“ ausgeführt. Während der Mondlandung spricht Neil Armstrong tatsächlich die Worte „Good Luck, Mr. Gorsky“, um nur einige Szenen zu erwähnen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Haupthandlung / 12. Oktober 1985: Edward Blake ist mittlerweile schon 67 Jahre alt und arbeitet seit 1977 für die Regierung. Nun wird er in seiner Wohnung in New York von Unbekannten überfallen und getötet. Die Polizei spricht von Raub, doch Superheld Rorschach, schaut sich später den Tatort genauer an und geht von Mord aus. Er geht dem Verdacht nach und verarbeitet alles in seinem Tagebuch. Rorschach sucht Daniel Dreiberg in seiner Wohnung auf, um ihn zu warnen. Woraufhin Dreiberg Adrian Veidt im Büro besucht, der als einziger neben Hollis der Öffentlichkeit seine Identität preisgegeben hat.

Tags darauf dringt Rorschach auf das Gelände des Rockefeller Center ein, dabei möchte er mit Jon Osterman und Laurie Jupiter sprechen. Dr. Manhattan ist bereits im Bilde, aber er wird von unbekannten Interferenzen blockiert. Dr. Manhattan versucht auf der Anlage des militärischen Forschungszentrums, eine Energiequelle zu entwickeln. Ziel ist es, die Kriege zu beenden. Rorschach sucht Moloch auf und er erzählt ihm: Der Comedian habe ihn vor seinem Tod besucht. Er war betrunken und ohne Maske unterwegs. Gleichzeitig ist Laurie mit ihrer Beziehung zu Jon unzufrieden, weil sie sich vernachlässigt fühlt. Kurz darauf verlässt sie ihn.

Während einer Fernsehsendung hört Jon Anschuldigungen, dass alle Personen, die in seiner Nähe waren, an Krebs erkrankten, darunter auch Wally Weaver, Edgar Jacobi und sein Regierungskontakt General Anthony Randolph. Nach einem Tumult im Fernsehstudio, aufgrund der Anschuldigungen, teleportiert sich Jon zum Mars. Nach der Intervention von Dr. Manhattan im Vietnamkrieg gewann die USA den Krieg. Hollis Mason bringt das autobiografische Buch über das Erscheinen von Dr. Manhattan raus, worauf er die junge Silk Spectre II kennenlernt. Sie verlieben sich und Janey Slater verlässt ihn.

Kurz darauf beginnen Dan und Laurie eine Affäre, gleichzeitig befindet sich Jon noch auf dem Mars. Dan leidet unter Potenzproblemen, worauf beide in alter Verkleidung und mit dem Fluggerät Archie losfliegen. In letzter Sekunde können sie eingeschlossene Brandopfer aus einem Gebäude evakuieren, wodurch Dans Potenzproblem gelöst sind. Nun soll Rorschach aus dem Gefängnis befreit werden. Aufgrund eines Aufstandes flieht er mit Dan und Laurie und retten sich so. Im Unterschlupf wartet Jon bereits auf Laurie. Für ein ernstes Gespräch fliegen sie zum Mars und zeugen einvernehmlich Laurie.

Jons Ex-Freundin Janey arbeitet für die Firma Pyramid Transnational und es kommt heraus, dass Adrian Veidt hinter allen Anschlägen steckt. Im Labor in der Antarktis enthüllt Adrian ihnen, dass es ein notwendiges Verbrechen ist, einige Millionen zu töten. Nur so können Milliarden von Menschen gerettet werden.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Kurioserweise versteht Dr. Manhattan das Handeln von Veidt und will die wahren Hintergründe lieber geheim halten. Der Friedensschluss zwischen den Supermächten darf nicht gefährdet werden. Rorschach ist aufgebracht, seiner Meinung nach darf keiner Kompromisse eingehen, auch nicht, wenn der Weltuntergang folgen sollte. Dies veranlasst Veidt und Dr. Manhattan dazu, Rorschach zu töten.

Fazit & Kritiken zum Film „Watchmen – Die Wächter“

Die Erzählstruktur von „Watchmen – Die Wächter“ gilt als problematisch, denn Moore befasste sich Kapitel für Kapitel mit den Hintergründen der Figuren. Somit schuf er eine ausgefeilte Charakterhistorie. Snyder sieht sich mit den dramaturgischen Problemen begegnet und nutzt die ersten Handlungsschritte als Hyperlink-Sammlung für etliche Rückblenden. Allerdings führt dies zu einer zähen Geschichte. Doch er hält Kurs und entzerrt die komplexe Vorlage. Das schockierende Ende der Detektivgeschichte gerät so niemals aus dem Blickfeld.

Optisch gesehen ist der Film ein Genuss, denn es überwiegen atmosphärische und detailverliebte Sets. Zudem haben die Kostümdesigner hervorragende Arbeit geleistet, insbesondere beim Outfit von Rorschach. Einzig und alleine kann sich Tyler Bates nicht nennenswert profilieren. Leider vermissen wir in seinem Score einprägsame Motive. Doch musikalisch gehört „Watchmen – Die Wächter“ zu den Klassikern der Popgeschichte. Dank der unzähligen Schauwerte, den einzigartigen Darstellern und der Subtext-starken Geschichte bietet Snyder ein nahezu perfektes Leinwanderlebnis.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ludwig II.
Kino & Filme
Ludwig II.
Der Hauptmann
Kino & Filme
Der Hauptmann