Get Duked!

Get Duked!“ erzählt die Geschichte von vier Jugendlichen, die sich auf eine Herausforderung in den schottischen Highlands einlassen. Regisseur Ninian Doff präsentiert ein Szenario, das sich von einer einfachen Wanderung zu einem unerwarteten Überlebenskampf entwickelt. Der Film beginnt mit der Gruppe, bestehend aus drei Schülern mit einer problematischen Vergangenheit und dem ehrgeizigen Ian, die sich aufmachen, um den Duke of Edinburgh Award zu gewinnen. Ihr Abenteuer wird jedoch schnell zu einer Prüfung ihres Mutes und ihrer Kameradschaft.

Get Duked! [Ultra HD]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Eddie Izzard, Kate Dickie, James Cosmo (Schauspieler)
  • Ninian Doff (Regisseur) - Ninian Doff (Autor) - Tobey Maguire (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Als die Jungs auf ihrer Tour durch die Wildnis fortschreiten, stolpern sie in eine Welt voller unerwarteter Gefahren. Ihr größtes Hindernis ist ein geheimnisvoller Mann, genannt The Duke. Er jagt sie mit einer bedrohlichen Präsenz, die die Gruppe in Angst und Schrecken versetzt. Diese Begegnung verwandelt ihre ursprünglich unschuldige Wanderung in einen Kampf ums Überleben. In diesem Szenario müssen die Jungs schnell lernen, sich anzupassen und zusammenzuarbeiten, um den Gefahren der Highlands zu trotzen und ihre Mission zu erfüllen.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Get Duked!“ ist eine dynamische Komödie, die 2019 das Licht der Filmwelt erblickte. Mit einer Laufzeit von 87 Minuten, präsentiert der Film ein jugendliches Abenteuer mit einer Altersfreigabe von FSK 16. Ninian Doff, der sowohl Regie führte als auch das Drehbuch schrieb, zeigt hier sein Talent. Als Debüt in der Welt der Spielfilme, folgte dieser Streifen auf Doffs frühere Kurzfilme und Musikvideos. Die Premiere fand beim South by Southwest Film Festival am 8. März 2019 statt. Doff und Kameramann Patrick Meller setzten dabei auf die malerische schottische Landschaft, welche die Handlung perfekt unterstreicht.

Die Besetzung besteht aus talentierten Schauspielern wie Rian Gordon, Samuel Bottomley und Lewis Gribben. Sie verkörpern Dean Gibson, Ian Harris und Duncan MacDonald. Viraj Juneja tritt als William “DJ Beatroot” DeBeauvoir auf, während Eddie Izzard und Georgie Glen als Duke und Duchess glänzen. Der Film erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Publikumspreis bei den Midnighters des South by Southwest Film Festivals. Ninian Doff wurde zudem für den Douglas Hickox Award und den Michael Powell Award nominiert. Brian Coffey und Tobey Maguire produzierten den Film, der musikalisch von Alex Menzies und S-Type bereichert wird.

Handlung und Story vom Film „Get Duked!“

„Get Duked!“ nimmt die Zuschauer mit in die abgelegenen schottischen Highlands. Drei Problemstudenten, Dean, Duncan und DJ Beatroot, werden von ihrem Lehrer Mr. Carlyle dorthin gebracht, um den Duke of Edinburgh Award zu erringen. Dieser erfordert Teamarbeit und Orientierung nur mit einer Papierkarte. Ihnen schließt sich Ian an, ein bücherliebender Schüler, der den Award für seine College-Bewerbung nutzen möchte. Carlyle gibt den Jungen Anweisungen, sich an einem bestimmten Campingplatz zu treffen und verlässt sie dann. Die Stimmung steigt, als Dean Haschisch hervorzaubert, aber ihr Abenteuer nimmt eine dunkle Wendung, als ein mysteriöser Mann mit einem Gewehr durch ein Fernrohr auf sie zielt.

Während ihrer Reise treffen sie auf einen Farmer, dem DJ Beatroot eine Mix-CD schenkt. Später stoßen sie auf einen maskierten Mann in vornehmer Jagdkleidung, der sich als bedrohlich erweist und auf sie schießt. Die benebelten Jungen flüchten und halten ihn für den „Duke of Edinburgh“. In einem komischen Zufall gelingt es Dean und Duncan, eine Falle zu stellen, die dem Angreifer das Bein verbrennt. Als sie schließlich das Camp erreichen und Carlyle mit einer Brandwunde am Bein finden, vermuten sie fälschlicherweise, dass er der Duke ist. In einem Akt der Verzweiflung überfährt Duncan Carlyle mit dem Minibus und die Jungen versuchen, den Vorfall wie einen Unfall aussehen zu lassen. Währenddessen erfahren Sergeant Morag und PC Hamish von einem angeblichen Terroristen in der Gegend und brechen ihre Suche nach einem berüchtigten Brot-Dieb ab, um sich auf die Suche nach den Jungen zu machen.

Rettungsaktionen in schottischer Wildnis

Die Jungen treffen erneut auf den Duke und seine wahnsinnige, schwerttragende Frau, die Herzogin. Sie erkennen, dass Mr. Carlyle nicht der Duke war. Während ihrer Flucht fällt Ian in eine Grube und wird von den anderen getrennt. DJ Beatroot gerät in eine Scheune, wo er auf eine Gruppe von Bauern trifft, die Fans seiner Musik sind, dank der früheren Begegnung mit dem Farmer. Er bleibt, um mit ihnen zu feiern und gibt ein Konzert. Inzwischen fangen der Duke und die Herzogin Ian. Dean und Duncan, bedeckt mit Pulversuppe, hören seine Schreie und eilen zur Rettung. Gerade als die Lage aussichtslos erscheint, kommen DJ Beatroot und die Bauern, entreißen den Adligen ihre Waffen und vertreiben sie.

Am nächsten Morgen beschließen die Jungen, den Duke und die Herzogin zu jagen. Sie stellen das Paar an einem Ufer, wo diese erklären, dass Jugendliche wegen ihrer Undankbarkeit ausgelöscht werden müssen. Dean entgegnet, dass Erwachsene die Welt ruiniert haben. Plötzlich tauchen weitere maskierte Jäger auf, aber in dem Moment stürzt der Minibus von einer Klippe und begräbt sie alle. Die Jungen entdecken, dass Mr. Carlyle überlebt hat. Als Carlyle Morag von dem Vorfall erzählen will, entdeckt Hamish gestohlenes Brot im Minibus. Carlyle war der Brot-Dieb. Die Jungen decken ihn, woraufhin er ihnen dankbar den Duke of Edinburgh Award verleiht und sie als Helden gefeiert werden.

Fazit und Kritiken zum Film „Get Duked!“

In „Get Duked!„, einem Film von Ninian Doff, durchstreifen vier Jugendliche die schottischen Highlands, in der Hoffnung, den Duke of Edinburgh Award zu gewinnen. Die Gruppe besteht aus drei Problemschülern und dem eifrigen Ian, der sich freiwillig meldet, um seine College-Bewerbung zu verbessern. Während ihrer Expedition werden sie bald von einem mysteriösen und bewaffneten Mann, bekannt als The Duke, verfolgt. Dieser Plot verspricht ein klassisches Horrorszenario, doch Doff wählt einen anderen Ansatz. Statt den erwarteten Schrecken liefert er eine schwarze Komödie. Die Jugendlichen, konfrontiert mit der Wildnis und ihrem Verfolger, erleben humorvolle, aber auch lebensbedrohliche Situationen. Die Filmhandlung entwickelt sich unerwartet und bietet mehr als nur einfache Lacher.

Doff nutzt das Setting und die Prämisse, um nicht nur für Unterhaltung zu sorgen, sondern auch gesellschaftliche Themen anzusprechen. Generationenkonflikte, Erwartungen und das Gefühl, von der Gesellschaft abgeschrieben zu sein, werden thematisiert. Der Film verzichtet auf klassische Schockelemente, stattdessen setzt Doff auf die Absurdität der Situationen. Er dreht Konventionen um und vermischt mitreißende musikalische Einlagen. Nicht jeder Witz trifft ins Schwarze, und manche Szenen wirken zu lang. Dennoch kehrt der Film immer wieder mit überraschenden Wendungen und durchdachten Querverbindungen zurück. „Get Duked!“ präsentiert sich als Geheimtipp, der mit seiner unkonventionellen Art überrascht und den Zuschauer neugierig auf Doffs zukünftige Werke macht.

Letzte Aktualisierung am 14.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API