The Peanut Butter Falcon

The Peanut Butter Falcon“ ist ein Film, der das Leben zweier Charaktere aus völlig unterschiedlichen Welten verfolgt. Tyler, dargestellt von Shia LaBeouf, ist ein ehemaliger Krabbenfischer, dessen Leben durch den Verlust seines Bruders und seine kriminellen Aktivitäten aus den Fugen geraten ist. Auf der anderen Seite steht Zak, gespielt von Zack Gottsagen, ein junger Mann mit Down-Syndrom, dessen Leben in einem Altenheim von Routine und Einschränkungen geprägt ist. Seine Flucht aus dem Heim und sein unbeugsamer Wunsch, Wrestler zu werden, führen ihn auf Tylers Boot, womit ein ungewöhnlicher Abschnitt in beider Leben beginnt.

The Peanut Butter Falcon [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Zack Gottsagen, Ann Pierce, Dakota Johnson (Schauspieler)
  • Mike Schwartz (Regisseur) - Mike Schwartz (Autor) - Lije Sarki (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Während ihrer gemeinsamen Zeit entsteht eine tiefe und bedeutungsvolle Verbindung zwischen Tyler und Zak. Die Regisseure Tyler Nilson und Michael Schwartz bieten den Zuschauern eine gefühlvolle Erzählung, in der die Persönlichkeitsentwicklung und die menschlichen Beziehungen im Vordergrund stehen. Der Film führt durch die wunderschönen Landschaften North Carolinas, gespickt mit humorvollen und berührenden Momenten.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

The Peanut Butter Falcon„, ein Film aus dem Jahr 2019, entführt das Publikum in eine Welt voller Tragik und Komik. Mit einer Laufzeit von 98 Minuten und einer Altersfreigabe von FSK 12, hat dieses Werk seine ganz eigene Magie. Die Regie des Films übernahmen Tyler Nilson und Michael Schwartz, die auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnen. Ihre vorherige Erfahrung beschränkte sich hauptsächlich auf Kurz- und Dokumentarfilme. Als Produzenten fungierten Albert Berger, Christopher Lemole und Lije Sarki, die dem Film eine einzigartige Note verliehen.

In den Hauptrollen glänzen Shia LaBeouf, Dakota Johnson und Zack Gottsagen. Neben ihnen bereichern Bruce Dern, Jon Bernthal und John Hawkes das Ensemble. Für die musikalische Untermalung sorgten Zachary Dawes, Noam Pikelny und Jonathan Sadoff. Nigel Bluck zeichnete sich für die beeindruckende Kameraarbeit verantwortlich. Der Schnitt, ein Werk von Nat Fuller und Kevin Tent, rundet das Gesamtbild ab. Der Film, mit einem Budget von etwa 6 Millionen US-Dollar produziert, spielte weltweit beeindruckende 22,5 Millionen US-Dollar ein.

Handlung und Story vom Film „The Peanut Butter Falcon“

Zak, ein 22-jähriger junger Mann mit Down-Syndrom, träumt von einem anderen Leben als dem im Altersheim. Seine Familie hatte ihn schon als Kind verlassen, was ihn in diese unglückliche Lage brachte. Carl, sein Zimmergenosse, der Zaks Leiden nicht länger ertragen kann, hilft ihm schließlich bei seiner Flucht. In einer Nacht, nur mit einer weißen Unterhose bekleidet, entkommt Zak und versteckt sich auf dem Boot des Fischers Tyler. Tyler, kürzlich wegen illegalen Krabbenfangs entlassen, befindet sich auf der Flucht vor seinen Rivalen Duncan und Ratboy. Er entdeckt Zak als blinden Passagier und zwischen ihnen entwickelt sich eine unerwartete Freundschaft.

Zaks größter Traum ist es, ein berühmter Profi-Wrestler zu werden, inspiriert von seinem Idol, dem „Salt Water Redneck“. Er kennt alle seine Kämpfe aus alten Videokassetten. Tyler, der mit dem Tod seines Bruders Mark, den er bei einem Autounfall verursacht hatte, zu kämpfen hat, wird zu Zaks unerwartetem Mentor. Gemeinsam setzen sie ihre Reise auf einem selbstgebauten Floß fort, während Tyler Zak das Schwimmen und das Schießen beibringt. Bald trainiert er Zak auch für dessen ersten Wrestling-Kampf, eine neue Wendung in ihrer beider Leben.

Zaks Weg zum Wrestling-Erfolg

Eleanor, die Betreuerin aus dem Altersheim, ist ihnen auf den Fersen. Sie findet Zak und Tyler am Strand und plant zunächst, Zak zurückzubringen. Doch nachdem sie erfährt, dass Zaks Einrichtung ihn in eine strengere Anstalt verlegen will, entscheidet sie sich, sich ihnen anzuschließen. Ihre Reise nimmt eine dramatische Wendung, als Duncan und Ratboy sie einholen und ihr Floß verbrennen. In einer mutigen Aktion verteidigt Zak das Trio mit einer Waffe. In Ayden, North Carolina angekommen, erfahren sie, dass der Wrestler Salt Water Redneck sich zur Ruhe gesetzt hat. Doch Tyler überzeugt ihn, für Zak noch einmal in den Ring zu steigen und ihn als Wrestler zu trainieren.

In Zaks erstem Wrestling-Kampf wird er von seinem Gegner Sam hart getroffen. Tyler ist kurz davor einzugreifen, als Duncan und Ratboy erscheinen und ihn bewusstlos schlagen. In einem Moment der Entschlossenheit gelingt es Zak, Sam mit einem spektakulären „Atomic Throw“ aus dem Ring zu befördern. Ein Manöver, das Salt Water einst für unmöglich hielt. Der Film endet damit, dass Tyler, langsam von seiner Verletzung genesend, gemeinsam mit Eleanor und Zak nach Florida reist. Ein neues Kapitel beginnt für das ungleiche Trio, deren Reise sie zu mehr als nur Freunden gemacht hat.

Fazit und Kritiken zum Film „The Peanut Butter Falcon“

In „The Peanut Butter Falcon„, inszeniert von Tyler Nilson und Mike Schwartz, steht die unkonventionelle Freundschaft zweier ungleicher Charaktere im Vordergrund. Tyler, ein gescheiterter Krabbenfischer, trifft auf Zak, einen jungen Mann mit Down-Syndrom, der von einer Wrestling-Karriere träumt. Die beiden brechen auf eine abenteuerliche Reise durch die Sumpflandschaften North Carolinas auf. Diese Odyssee ist gespickt mit kuriosen Begegnungen und Herausforderungen. Besonders hervorzuheben sind die schauspielerischen Leistungen, insbesondere von Zachary Gottsagen. Sein Zusammenspiel mit Shia LaBeouf sorgt für eine erfrischende Dynamik und Situationskomik. Trotz einiger vorhersehbarer Momente und Logiklücken bleibt der Film durchgehend unterhaltsam.

Das Drehbuch des Films bietet eine Mischung aus Humor und Herzlichkeit. Es verknüpft geschickt die Themen Freundschaft und Selbstfindung. Die Beziehung zwischen Tyler und Zak entwickelt sich glaubwürdig und berührend. Allerdings verliert der Film im letzten Drittel an Kraft. Die Einführung von Eleanor, der Altenpflegerin, wirkt etwas formelhaft und nimmt dem Film etwas von seiner Ursprünglichkeit. Dennoch bleibt „The Peanut Butter Falcon“ eine sehenswerte Produktion. Seine Stärken liegen in der authentischen Darstellung und der humorvollen Herangehensweise an ernste Themen.

Letzte Aktualisierung am 22.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Womb
Kino & Filme
Womb