Gattaca

Bei „Gattaca“ handelt es sich um einen amerikanischen Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1997. Am 9. Juli 1998 startete der Cyberpunk-Film in den deutschen Kinos. Im Laufe der Zeit gewann er rund sechs Auszeichnungen und etliche Nominierungen. Experten gruppieren „Gattaca“ ins Subgenre Biopunk, wobei er sich mit einigen ethischen Fragen auseinandersetzt.

Gattaca
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Gore Vidal, Jayne Brook, Uma Thurman (Schauspieler)
  • Andrew Niccol (Regisseur) - Andrew Niccol (Autor) - Michael Shamberg (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Durchdacht wird die Theorie, dass Gendefekte vor der Geburt festgestellt und später aus dem Säugling ein Kind zweiter Klasse machen. Dazu gehört auch Vincent, der ein Traum hat. Durch das spezielle Thema nutzt die University of Toronto den Film begleitend zur Einführung in den Themenbereich Bioethik, Biopunk, und später können die Wissenschaft der Genmanipulation und die Studenten über den Inhalt diskutieren.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Andrew Niccol führt über eine Länge von 106 Spielminuten Regie und ist gleichzeitig für das Drehbuch verantwortlich. Er kam im Jahre 1964 in Paraparaumu auf die Welt und ist heute als neuseeländischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur bekannt. Somit kann Andrew Niccol nicht nur auf die Auszeichnungen für „Gattaca“ zurückblicken, sondern auch auf das preisgekrönte Drehbuch „Die Truman Show“. Danny DeVito, Stacey Sher und Michael Shamberg arbeiteten eng mit ihm in der Produktion zusammen und dafür erhielten sie am Ende eine Altersfreigabe ab zwölf Jahren.

Kameramann Sławomir Idziak filmte Ethan Hawke als Vincent Freeman, Uma Thurman als Irene Cassini und Jude Law als Jerome Eugene Morrow in den Hauptrollen. Die deutschen Synchronstimmen zu den Rollen stammen von Andreas Fröhlich, Petra Barthel und David Nathan. Nach dem Schnitt von Lisa Zeno Churgin fügte sich die Musik von Michael Nyman perfekt in die Szenen.

Weitere Rollenvergabe: Direktor Josef erhält ein Gesicht von Gore Vidal. Dr. Lamar wird von Xander Berkeley gespielt und der Bruder von Vincent, Anton Freeman, von Loren Dean. In den Nebenrollen sehen Sie: Chad Christ, Mason Gamble, William Lee Scott, Vincent Nielson, Jayne Brook, Elias Koteas, Blair Underwood, Ernest Borgnine, Tony Shalhoub, Alan Arkin und Gabrielle Reece.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Gattaca“

Schon bald ist die Technik der DNS-Analyse weit fortgeschritten. Schon vor der Geburt kann im menschlichen Erbgut die Veranlagungen für jegliche Krankheiten festgestellt werden. Somit ist es beliebt, den Nachwuchs per In-vitro-Fertilisation zu zeugen und mithilfe von Präimplantationsdiagnostik zu selektieren. Es bleiben nur wenige Kinder übrig, die auf natürliche Weise gezeugt werden, diese nennt jeder nur „Gotteskinder“ oder minderbemittelt. Die Diskriminierung ist zwar offiziell verboten, doch die moderne Hochleistungsgesellschaft fordert die Vorgehensweise.

Bei Vincents Geburt liest die Krankenschwester anhand eines Bluttests, welche gesundheitlichen Risiken auf ihn warten. Dazu gehört, ein schwaches Herz und somit eine niedrige Lebenserwartung. Anton, der jüngere Bruder, ist selektiert worden. Zwischen den Geschwistern entwickelt sich eine Rivalität. Anton glaubt an seine genetische Überlegenheit, bei jeder Probe stellt er dies auch unter Beweis. Vincent stellt sich hartnäckig den Herausforderungen, und eines Tages gewinnt er tatsächlich.

Die Raumfahrt begeistert Vincent, wenngleich eine Karriere als Astronaut für ihn nur ein Traum ist, denn bei der Berufswahl zählen die genetischen Daten. Also arbeitet er als Gebäudereiniger. Durch illegale Mittel kauft Vincent sich eine neue Identität, nun ist er ein ehemaliger Weltklasseathlet. Jerome sitzt aufgrund eines Unfalls im Rollstuhl, sodass ihm der tolle genetische Quotient nichts nützt.

Aufgrund von Jeromes Identität bekommt Vincent indessen problemlos einen Ausbildungsplatz bei dem Raumfahrtunternehmen Gattaca. Jerome stellt für die ständigen Tests und Kontrollen seine Urin- und Blutproben zur Verfügung. Ausgeklügelte Vorrichtungen helfen Vincent, den wachsamen Doktor Lamar zu täuschen, denn er darf seine eigene Identität nicht zeigen, keine Haare oder Hautzellen.

Noch einen Schritt komplizierter wird, als Vincent sich in Irene verliebt. Niemals könnte er ihr die Wahrheit sagen. Selbst vom potenziellen Partner kann heimlich eine Genanalyse angefertigt werden, sodass er jetzt noch vorsichtiger sein muss.

Mord bei Gattaca

Bei der Ermordung eines leitenden Gattaca-Mitarbeiters findet die Polizei genetische Spuren eines nicht registrierten Invaliden. Ohne Zögern konzentrieren sich die Ermittlungen der Polizei darauf. Zu allem Übel ist der zuständige Ermittler ausgerechnet Vincents Bruder. Die Schlinge zieht sich allmählich enger.

Kurz darauf werden die Untersuchungen einstellt, aber Irene und Anton haben das Täuschungsmanöver durchschaut. Irene verzichtet mühsam auf die Wahrheit, doch Anton möchte den Betrug aufdecken. Wieder kommt es zum Kräftemessen, und erneut muss Anton sich geschlagen geben. Durch sein Schweigen lässt er Vincent gewähren. Ein Test unmittelbar vor dem Start reißt Vincent rein, aber Doktor Lamar bescheinigt ihm lächelnd den nötigen Status. Scheinbar wusste er schon lange Bescheid. Der Grund dafür ist: Der Sohn von Dr. Lamar ist trotz Selektion anders geworden. Vincents Beispiel gibt ihm Hoffnung, dass er trotzdem alles schaffen kann.

Fazit & Kritiken zum Film „Gattaca“

Andrew Niccol behandelt in „Gattaca“ grundlegende Fragen über den Einsatz von Gentechnik. Science-Fiction begrenzt sich hier auf eine expandierte Raumfahrt, eine ausgebaute Nutzung der Solarenergie und die Verwendung von Elektroautos. Heute ist es in den Zeiten des Klimawandels Wirklichkeit, damals klang es visionär.

Trotzdem ist „Gattaca“ nur ein besserer „American Dream“-Film geworden, denn ein Benachteiligter schafft durch Willenskraft, seinen Traum zu erfüllen. Ethan Hawke spielt seine Rolle sehr glaubwürdig und auch Jude Law zeigt sich überzeugend im Rollstuhl. Leider kann Uma Thurman ihre brillanten Fähigkeiten nicht zur Geltung bringen.

Einige Dreharbeiten fanden in Barstow, Kalifornien, statt und die Innenaufnahmen entstanden teilweise im Marin County Civic Center. Dazu kommt, dass ein Teil im Sonnenwärmekraftwerk Kramer Junction Solar Electric Generating Station gedreht wurde. „Gattaca“ ist ein ausgezeichneter, visionärer Science-Fiction-Thriller, der leider knapp am Status eines Klassikers entlang rauschte.

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API