Jack und Jill

Jack und Jill

„Jack und Jill“ stellt eine rund eine Dekade alte Komödie aus Amerika dar. Diese wurde mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet, was leider die negativste Auszeichnung darstellte. In diesem geht es um einen Mann aus der Werbebranche, welcher den Deal seines Lebens abschließen möchte. Dabei kommt es zu Hindernissen sowie Schwierigkeiten.

Königin der Wüste

Königin der Wüste

„Königin der Wüste“ zeichnet das Porträt Gertrude Bells, die als Historikerin und Spionin des britischen Geheimdienstes maßgeblich zur Gestaltung des Nahen Ostens beitrug. Ihr Leben veränderte sich drastisch durch die Liebe zu Henry Cadogan. Ihre Trauer um den verlorenen Geliebten führte sie zurück zu ihrer Leidenschaft für den Nahen Osten und seine Geschichte.

Der Pakt

Der Pakt

Der Film „Der Pakt“ spannt einen Bogen von 1692 bis 2006, wobei er die Geschichte magischer Familien und die Vererbung ihrer Kräfte in Massachusetts erzählt. In der Gegenwart an der Spencer Academy wird die Nutzung der Kräfte zu einem gefährlichen Spiel, das nicht nur Sucht, sondern auch Konflikte unter den Schülern auslöst. Ein Mordfall stellt die Freundschaften auf die Probe und entfacht einen Kampf um Macht und Kontrolle.

Das ist das Ende

Das ist das Ende

In „Das ist das Ende“ erleben Seth Rogen und Jay Baruchel zusammen mit anderen Prominenten eine überraschende Apokalypse mitten in einer Party. Der Film, eine amerikanische Fantasy-Komödie, schildert ihre Versuche, sich in James Francos Haus zu verschanzen, während draußen die Welt zusammenbricht. Mit Humor und Ironie zeigt der Film, wie die Gruppe mit extremen Situationen wie Hunger, Durst und Angst umgeht.

Resisté – Aufstand der Praktikanten

Resisté – Aufstand der Praktikanten

„Resisté – Aufstand der Praktikanten“ ist eine deutsche Komödie, die sich mit den Herausforderungen der Praktikumskultur auseinandersetzt. Till hat gerade seine eigene Praktikantenberatungsfirma gegründet, während Sydelia darauf abzielt, ihn mit radikalen Maßnahmen aus der Unternehmenswelt zu befreien. Der Film untersucht humorvoll den Wandel von Praktika als Sprungbrett zu bloßen Billigarbeitskräften.

Sascha

Sascha

Dennis Todorovićs „Sascha“ ist ein feinfühliges Porträt eines jungen Mannes an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Inmitten der Kölner Kulisse ringt Sascha mit den Erwartungen seiner montenegrinischen Familie und seiner eigenen, sich entfaltenden Sexualität. Das Spannungsfeld zwischen Tradition und Selbstfindung wird hierbei mit einer seltenen Sensibilität dargestellt. Der Film verbindet Themen wie Liebe, Akzeptanz und kulturelle Unterschiede zu einer Geschichte, die sowohl herzzerreißend als auch hoffnungsvoll ist.

Ender’s Game – Das große Spiel

Ender’s Game – Das große Spiel

„Ender’s Game – Das große Spiel“ ist ein Science-Fiction Film von Regisseur Gavin Hood aus dem Jahr 2013. Top besetzt mit Harrison Ford, Asa Butterfield und Ben Kingsley. Das fantastische Abenteuer handelt von Ender Wiggin, vom Militär ausgewählt, um die Erde vor der insektiziden Lebensform, den außerirdischen Formics, zu beschützen.

Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott

Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott

Fantasyfilme können dramatisch verlaufen, wie „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ aus dem Jahr 2017 bestätigt. Hier geht es um einen Mann, welcher in einer Lebenskrise feststeckt und alles Dagewesene in Zweifel zieht. Er gönnt sich eine Auszeit und folgt einem Hinweis, welcher ihn an einen besonderen Ort führt.

Schattenwelt

Schattenwelt

„Schattenwelt“ konzentriert sich auf die Auswirkungen des Terrorismus, indem er die Geschichten der Überlebenden in den Vordergrund stellt. Volker Widmer, ein ehemaliges RAF-Mitglied, muss sich nach einer 22-jährigen Haftstrafe mit seiner schmerzhaften Vergangenheit auseinandersetzen. Als er versucht, in der Gesellschaft wieder Fuß zu fassen, tritt Valerie in sein Leben – eine Frau, die von der dunklen Vergangenheit Widmers betroffen ist und nach Antworten sucht.

Das Blaue vom Himmel

Das Blaue vom Himmel

Im Film „Das Blaue vom Himmel“ wird die Geschichte von Sofia, einer Fernsehjournalistin aus Berlin, im Jahr 1991 erzählt. Ein unerwarteter Anruf konfrontiert sie mit der fortgeschrittenen Demenz ihrer Mutter Marga und führt Sofia zurück in die Vergangenheit. Durch ein zufällig entdecktes Fotoalbum wird ein altes Familiengeheimnis entblößt, das sie schließlich nach Lettland führt, um die Wahrheit aufzudecken.